5. FlotteSD
USS Galathea Die USS Galathea hat den Auftrag zu ehren einer vor Jahrzehnten verschollenem Sternenflottenschiff eine Boje an den letzten bekannten Koordinaten auszusetzen. Diese Feierlichkeiten wird von der Presse und einem Botschafter der Sternenflotte begleitet.30101
USS Hephaistos Nachdem die Crew der Hephaistos ihre Erinnerungen an ihr Sternenflottenselbst zurück erhalten hatte machte sich die tapfere Crew unter Hilfe der USS Nemesis auf den Weg aus der Anomalie raus. Ohne diese Hilfe wäre es der tapferen Mannschaft sehr warscheinlich nicht gelungen und doch hat es auch bei dem Flug aus der Anomalie Todesfälle gegeben. Die Überlebenden machen mit Hilfe der Nemesis Crew nun erstmal das Schiff wieder flott so das man zusammen zur Station K7 fliegen kann um dem FKOM einen genauen Bericht über die Zeit in der Anomalie zu geben. Einzelne Crewmitglieder hadern mit den Ereignissen und ihrem Alter-Ego aus der Anomalie, der tatsache das man gute 3 Monate in der Anaomalie verbracht hat, es gibt Herzschmerzdramen und für den CO eine private wichtige Neuigkeit. Gleichzeitig versuchen andere die Effizienz und den Energieverbrauch an Bord besser in den Griff zu bekommen. Es bleibt also spannend.300201
8. FlotteSD
USS Artemis Wir starten mit der erfreulichen Nachricht: Die rätselhafte Lagerraumbotschaft ist entschlüsselt. Captain Toussaint besucht die Krankenstation, wo er die Enterversuch-Verwundeten aufsucht. Er stellt fest, dass CM Ens. Merzid Tulur mit der Situation überfordert zu sein scheint. Gaspar thematisiert mit Elin Verluste und Perspektiven, während Elin plant, ihren Sohn an Bord zu holen. Shari löst ihr Empathie-Problem auf unkonventionelle Weise. Tams Nachforschungen ergeben weitere Fragen. Elin spricht mit Jyn über die Aufnahme ihres Sohnes. Tam und Gaspar diskutieren Tams Agentenenttarnung und Panaleks Zukunft. Fiona erhält Unterstützung von Sharom und wird wieder in den Dienst gestellt. Eine Wende: Signale in Sharoms Quartier werden als Schallwellen identifiziert. Ratana meidet in einem Gespräch mit Fiona aus Vernunftgründen Cal. Eine Holodeckübungsbesprechung thematisiert auch den 'Geist' an Bord. Ein romantisches Observatoriumsgespräch zwischen Amun und Fiona wird von Tam unterbrochen, der beide um Unterstützung bittet. Fiona erfüllt traurig Mikes letzten Wunsch, auf seiner Trauerfeier zu singen. Später folgen Fiona und Sharika einer Einladung zum Janus Terminal-Gerichtstermin bezüglich Lt. Panalek. Die Befragung verläuft unbefriedigend, die Vorsitzende entlässt sie. Bei einem "Mittag danach"-Essen tauschen Jynah und Liralo komplizierte Gespräche aus. Fiona und Sharika berichten Gaspar von der Station-Verhandlung. Gaspar diskutiert mit Fiona über Ängste und Vanilleeis. Kurz danach steigt endlich das Speed-Dating-Event, Via hilft bei den Vorbereitungen, auch Captain Toussaint nimmt teil. Am nächsten Tag erwacht Shari bei Amun und Fiona, nachdem sie schlafgewandelt hat. Fiona, Amun, Sharika, Via, Aliz und Nal gründen die USS Artemis-Band. Höhepunkt: Ein Teil der Crew trifft sich zum Blackwell-Jungfernflug - der ganz plötzlich schief geht. Die Blackwell sinkt, die Antriebe sind tot und Sharika vermutet sie befinden sich auf Risa, 22 Lichtjahre von Artemis entfernt.290829
SFG-Universe Keine Angaben
USB Midgard Unser Jahresziel, 50 RPGs zu schaffen haben wir am 29.12.2022 gerade mal so geschafft. Dazu muss man aber auch wissen, dass das Spiel auf Midgard erst am 30.09.2022 durch ein Post von Friddi begonnen wurde. Von daher sind wir schon ein wenig stolz und glücklich, dass das Spiel auf Midgard mit unseren erst vier und jetzt fünf Spielern läuft. Ein Enterkommando unter der leitung von Ensign Katie Duncan gelang es, die Grim Guardians von der Station USB61 "Midgard" zu vertreiben. Jedoch blieben einige der Truppen der Guardians auf der Station versteckt zurück und sorgen weiterhin für erhebliches konfliktpotential. Darüberhinaus war die Mehrheit der zivilen Bevölkerung aufgrund der Beeinflussung durch die vorigen machthaber der Föderation uind der Sternenflotte gegenüber sehr negativ eingestellt. Diese Einstellung bessert sich vor allem bei der normalen Zivilbevölkerung aber immer mehr. Maßnahmen wie medizinische Versurgung, Fairness und Chancengleichheit wie auch die Grundversorgung was Nahrung und Obdach angeht hilft, die Ressentiments abzubauen. Vor allem die Kinder haben sich inzwischen sehr an die föderierte Präsenz gewöhnt. Auch zwei ehemalige Anführter der Grim Guardians haben sich von den Piraten abgewendet und helfen, die Situation weiter zu verbessern. Dennoch kommt es immer wieder zu mehr oder weniger heftigen Konflikten. Es bleibt also noch viel zu tun. 281229