[MD 23++] Das Ende einer Ära???

      [MD 23++] Das Ende einer Ära???

      Hallo SFG,

      mit diesem RPG wollen wir ... die Cailleach Uns von euch allen der SFG
      verabschieden. Es waren schöne Zeiten, aber auch schwere Zeiten, wie
      dies jede Einheit durchmacht.
      Mein Persönlicher Dank geht an alle Spieler die je an dieser Station,
      welche ja bald ein Lebenswerk ist mitgewirkt haben. DAnk für die Schöne
      Zeit an Bord der Station.

      Meinen DAnk auch an die, welche mit Mir dieses RPG schrieben...

      In diesen Sinne möchte ich euch alles gute Wünschen ... man sieht sich
      nur zwei mal.... mich auf jeden Fall (Remius) hat die SFG ja noch
      weiterhin ^^

      Viele Grüße


      Ort: USS Lexington
      Zeit: MD 23.0800


      Nun war es soweit. Sie waren unterwegs in Richtung Erde. Langsam nur wie
      als wollte man einen letzten Blick gewähren, entfernte sich das Schiff
      von der Cailleach.

      Commander Julian O'Callaghan sah aus dem Fenster einen Tennisball in der
      Hand, den er schon eine ganze Weile geknetet hatte. Sein Blick Glitt
      über die Station, Teilweise wehmütig, aber auch stolz.

      Ja.. das war es was er war. Er war Stolz auf jene Station und seine
      Crew. Lange hatte er überlegt dir letzte Nacht ob es auch hätte anders
      Laufen können.. ob es besser hätte laufen sollen. Doch letztendlich war
      er zu dem Schluss gekommen, dass er alles wieder genauso gemacht hätte
      wie es geschehen war. Denn seine Entscheidungen waren aus seinem
      Gewissen heraus geschehen... aus tiefster Überzeugung....

      Was immer geschah... was immer das Kriegsgericht auch entscheiden würde.
      Sein Reines Gewissen in jener Angelegenheit

      Den Tennisball in eine Ecke werfend entwich ihm ein leiser Gälischer
      Segensspruch den er der Station widmete. Er würde wiederkommen... so
      viel stand fest. Er konnte die Station Nicht jemanden wie dem
      derzeitigen Schwarzmarktboss überlassen. Nicht in diesem Leben.. und in
      keinem anderm

      Sich umdrehend machte er sich auf um das Quartier zu verlassen. Sein
      Ziel... die Schiffsmesse. Allgemeiner Treffpunkt überhaupt, wenn man mal
      ein gutes Bier oder sonst was haben wollte. Vielleicht würde er dort
      auch Thomas und die anderen finden...

      Sie würden einen Monat zweit haben... so lange würde Die Reise dauern
      wenn sie die Marschgeschwindigkeit konstant hielten....


      Ort: USS Lexington
      Zeit: MD 23.0830


      Valerie hatte einen Sensor an ihren beiden Beinen, der verhindern
      sollte, dass sie floh. Die Halbvulkanierin wusste auch, dass es den
      anderen erspart geblieben war. Bei ihnen schien nicht die unmittelbare
      Gefahr zu bestehen von einer Flucht. Vielleicht auf Grund von Julians
      freundschaftlichen Beziehungen zum Captain der Lexington. Wenigstens
      konnte sie sich so freier bewegen, als in der Zelle auf der Station.
      Dort war sie herum getigert, wie ein eingesperrtes Tier.

      In ihrem Quartier allerdings tat sie kaum etwas anders. An Schlafen war
      schon gar nicht mehr zu denken. Also beschloss Val ein wenig durch das
      Schiff zu laufen, wobei ihr viele Bereiche verwahrt blieben. Aber da
      erging es ihr kaum anders, wie dem CO oder dem Rest. Ihre Schritte
      lenkten sie durch Zufall in Richtung Schiffsmesse.

      Auch die ehemalige EO würde vor Gericht gestellt werden und abgeurteilt
      werden. Schließlich war Valerie bei der Entscheidung aktives Mitglied
      gewesen. Ob ihr Verschwinden als Abkehr davon angesehen werden würde,
      musste sich noch zeigen. Der Anwalt der auch den Rest der Crew
      verteidigen würde, hatte ihr nicht viel Hoffnung darüber gemacht. Ihre
      Karrieren jedenfalls schienen so oder so vorbei zu sein. Mit Meuterern
      würde sich kaum jemand belasten wollen. Und schon gar nicht mit jemand,
      der kurz darauf einfach verschwunden war. Kaum jemand würde verstehen,
      wie wichtig es für sie gewesen war.

      Valerie Schritten waren schwerfällig und drückte die Müdigkeit aus, die
      in ihr verblieben war. Sie hatte alles verloren durch diesen einen
      groben Fehler. Tryx hatte sie nicht einmal besucht, obwohl sie nach ihm
      verlangt hatte. Nicht ein Wort, nicht ein einziger Ton war von ihm
      gekommen. Einfach gar nichts. Und sie hätte so gerne, soviel erklärt.
      Aber vielleicht war das einfach nicht mehr möglich. Etwas war zerbrochen
      und würde vielleicht nie wieder so sein können, wie früher. Beide hatten
      gelitten und am Ende verloren.

      Die Schiffsmesse war normalerweise um diese Zeit eher leer. Jetzt jedoch
      befanden sich in ihr mehrere Personen und sie kannte mehr als eine
      davon. Darunter die TAK, die mit versteinernder Miene die
      vorbeiziehenden Sterne anblickte. Die Station war schon längst aus dem
      Sichtfenstern verschwunden.

      Nicht weit von ihr, die Frau die nun Valeries Ehemailigen Posten inne
      hatte. Nur der CO fehlte. Valerie versuchte nicht froh darüber zu sein.
      Auch er hatte sich nach ihrer Gefangennahme nicht bei ihr blicken
      lassen. Und sie war darum auch nicht sonderlich unglücklich gewesen.
      Kurz überlegte die Halbvulkanierin lieber umzukehren, doch mit der
      Person die jetzt hinzu trat, gelang es ihr nicht mehr.


      Ort: ERDE - San Franciso
      Zeit: MD einen Monat später


      Der erste Tag der Gerichtsverhandlung war also da. Ebenso genügend
      Presse, die die Crewmitglieder der Cai umringten. Verschiedene Wesen
      fragten durcheinander tauschend von Fragen, die nach einer Weile zu
      einem Wust von kaum zu verstehenden Worten wurden.
      Der Krabbyander O ´to Quell würde ihr Richter sein. Er hatte eins als
      Schiedsrichter am Space Race fungiert, aber sein eigentlicher
      Aufgabenbereich war Richter gewesen. Er genoss einen Ruf als fairer
      Führer und Verhändler. Allerdings hielt er sich auch streng an Regeln
      und duldete nichts was aus diesen heraus brach.

      Die Sitzungen vor dem Kriegsgericht Schienen gerade zu endlos zu gehen.
      Und wieder hörten die Angeklagten, dass was man schon wusste was man
      ihnen Vorwarf. "Befehlsverweigerung. Ja... sie hatten Befehle
      verweigert. Hatten sich verweigert die Station zu verlassen was aus
      Sicht des bis dahin amtierenden COs der Station das einzig richtige war.
      Alles andere war gegen seine Prinzipien gegangen.

      Immer noch stand er auf dem Standpunkt, dass die Admiralität und damit
      die Föderation nicht einfach geltende Verträge Zum Schutz Der Ashani und
      des ganzen Gebietes einfach über Bord werfen konnte. Nicht bei den
      Gefahren, die in Den Unbekannten Sektoren hinter jener westlichen Grenze
      welche die Cailleach darstellte. Die Zahlreichen Argumente hatte Julian
      zu tausenden Male den entsprechenden Personen an den Kopf geworfen. Mit
      keinem Ergebnis.... Man hatte wohl taube Ohren. Dennoch... sie würden
      die Argumente nun mehr öffentlich auch wieder hören....

      Doch nun waren sie hier. Julian hoffte dass die Allianz des Friedens
      welche sich an jenem Ort etabliert hatte, jene schwere Zeit ohne
      Unterstützung der Föderation zurecht kommen würde.

      Julian sah in die Reihen seiner Leute. Sie alle wirkten Ruhig....
      gefasst. Gut.... die Vulkanier unter Ihnen sowieso. Julian wusste nicht,
      was diese aus der Fassung bringen könnte. Dennoch... spürte Julian
      obwohl er nach außen hin ruhig wirkte eine gewisse Anspannung. Es galt
      schließlich auch alles oder nichts....

      Und nichts.... Nein nichts war das letzte was er erreichen wollte. Denn
      das Kriegsgericht würde ein Letztes Plädoyer von Julian erhalten dass
      sich gewaschen hatte.... Doch bis es dazu kam... Alles sollte natürlich
      zu seiner Zeit kommen....




      Ort: USS Lexington
      Zeit: MD 23.0800


      Ein letzter Blick auf die Cailleach auf dem Weg zur Erde....



      Ort: USS Lexington
      Zeit: MD 23.0830

      Gedankengänge einer Cailleacherin auf der Reise zur Erde....



      Ort: ERDE - San Franciso
      Zeit: MD einen Monat später

      Vor dem Kriegsgericht.... beginnt... der Anfang vom Ende?!?
      written by
      Die Spieler der Cailleach
      USS Eternity


      Eddard: "Do you know the first thing about sword fighting?" [...]
      Arya: "Stick them with the pointy end"
      - [Game of Thrones, p. 221]