Sommercamping 2012 St. Leoner See

      Sommercamping 2012 St. Leoner See

      Hallo liebe SFG-Gemeinde,
      dies ist eine Interessenabfrage, keine verbindliche Buchung

      Der Sommer nähert sich mit Riesenschritten und wieder soll ein Sommercamping stattfinden.

      Termin soll sein Donnerstag der 23.08.2012 bis Sonntag der 26.08.2012

      In welchen finstern Winkel Deutschlands soll das stattfinden ?

      Erholungsanlage St. Leoner See
      Eigenbetrieb der Gemeinde St. Leon-Rot
      Am St. Leoner See 1
      68789 St. Leon-Rot

      Campingplatz St. Leoner See Internetseite unter st.leoner-see.de

      Wie letztes Jahr, werde ich versuchen die Plätze R900 bis R905 zu bekommen ( Im Lageplan rechts oben)

      Damit sich die Mühe lohnt, sollten mindestens 15 Leute Interesse zeigen. Je mehr um so besser.

      Warum solltet ihr euch die Mühe machen ? Nette Leute treffen, interessante Gespräche führe, in den Badesee hüpfen, mal schaun wieviel Bisons auf den Grill passen, Gesellschaftsspiele oder wozu ihr gerade Bock habt.

      Die Preise sind stabil geblieben wie letztes Jahr. Sie auch Internetauftritt des Platzes.

      Unwegsamkeiten wie Anfahrt, oder wie kommen ich überhaupt hin ? bekommen wir in naher Zukunft geklärt.

      Sommer ??? Camping 2012

      Hallo Leute,
      das diesjährige Sommerwetter, zumindest in der Nordhälfte Deutschlands, läd ja auch nicht gerade zum Camping ein.

      Auch der relativ späte Termin ist meinem Urlaub geschuldet. Leider war ein früherer Termin nichht möglich.

      Nun gut, nächstes Jahr ein neuer Versuch. Vielleicht wieder näher an Mainz.

      Michael
      Mir kam gerade ein Einfall, der mich beinahe selbst überrascht hat (weil er imo nicht schlecht ist).

      Warum ändern wir das Sommertreffen nicht von einem Camping-Wochenende zu einem Treffen bei i-wem zuhause? Das kenne ich von mehreren, viel kleineren RPG-Verbänden/-Einheiten, die das so handhaben. Bei den wenigen Teilnehmern, die das Sommertreffen inzwischen hat, könnte das auch durchaus passen. Vorteile, die sich ergeben würden, wären

      - geringerer Kostenaufwand
      - größere Standortflexibilität
      - keine "Unannehmlichkeiten" des Campens (Häger wird ja immer wieder bevorzugt)
      - geringerer Aufwand bei Absage (sowohl von Ausrichtenden als auch von Teilnehmern; da keine verpflichtenden Zusagen bei Camping-Plätzen gemacht werden müssen)

      Ich persönlich fände diese Idee, die Treffen so abzuhalten besser, als sich 2 Mal pro Jahr in Häger zu treffen. Quasi als "kleines SFG-Treffen".

      Natürlich hätte es auch gewisse Nachteile, wie z.B., dass sich Leute finden müssen, die genügend Platz haben und bereit sind, das zu machen. Aber ich denke, da würden sich auch Möglichkeiten finden lassen.
      “Turpe est aliud loqui, aliud sentire.” (Es ist schändlich etwas anderes zu sagen, als man denkt. )
      - Seneca

      -----
      RKOM Mitarbeiter
      -----
      RPG-Charakter(e):
      Lt. (jg.) Travor Vadar - Gastspiel CM USS Gorch Fock (inaktiv)
      2 mal pro Jahr Häger?
      Bist du des Wahnsinns? :D

      Die 'Südstaatler' werden sich sicherlich nicht zwei mal in den hohen Norden bewegen.

      Ich bin eher dafür, dass Hägertreffen in den Früh- oder Spätsommer zu verschieben.
      Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
      Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

      "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
      W. Shakespeare

      "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
      Blues Brothers
      Solche Treffen zu Hause oder in Cafes o.ä. gab es früher auch schon bzw. auch heute noch, das sind dann eben die Stammtische. Die treffen sich dann auch auf einer losen Basis oder mit geringeren zeitlichen Abständen.

      Ganze Wochenendtreffen bei irgendwem zu Hause, die SFGweit veranstaltet werden, sehe ich eher kaum durchführbar. Denn derjenige, der das Ganze ausrichtet, wird auch tonnenweise Arbeit (vielleicht auch ein bissel mitgenommenes Mobiliar) haben... ganz zu schweigen davon, daß der Ausrichter vermutlich auch nicht Schlafplätze >= max. 6 bieten kann, es sei denn er hat ein großes Haus, evtl. noch mit Garten zum campen, was dann aber auch wieder zu ramponiertem Eigentum führt. Bei ner Jugendherberge ist das nicht so schlimm, ein zerbrochener Stuhl wird bezahlt und ersetzt im Ernstfall. Da ist das Mobiliar auch nicht so teuer wie bei uns zu Hause.
      Ich meine: Es wird Dich sicher keiner hindern, es anzubieten und auszurichten, aber dann müsstest Du Dich evtl. auf eine hohe Gästezahl mit allen Konsequenzen einstellen. :)

      My n cents: Treffen bei privat eher auf Stammtischniveau in der Anzahl. SFGweite Treffen mit Dauer > 1 Tag sollten auf "neutralem" Boden stattfinden.
      "Wirrwarr, oh Wirrwarr!" (Laotse)

      „Wir brauchen vier Umarmungen pro Tag zum Überleben, acht zur Erhaltung, zwölf zum Wachsen." (V. Satir)
      doch doch, alles ganz krasse hooligans hier
      Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
      Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

      "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
      W. Shakespeare

      "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
      Blues Brothers
      Jaja die SFGler wüten wie ne Horde Hunnen - laut Knutsi ;)
      Ich denke ein Gesamt-SFG Treffen im Jahr in Häger sollte ausreichen für unsere kleine Gemeinschaft.
      Take my love, take my land
      Take me where I cannot stand
      I don't care, I'm still free
      You can't take the sky from me
      So meinte ich das natürlich nicht. :D

      Nur man sollte sich über die Konsequenzen im Klaren sein, wenn man ein bis zwei Dutzend Leute (whoever) für ein Wochenende 'ne Heimstatt bietet. ;) Ein (max. zwei) Bäder für so viele Leute für zwei Tage stelle ich mir z.B. schon witzig vor. *g* Diese Gedanken kamen mir bei Travors Beitrag nur zu kurz. Ich übertreibe sicherlich dafür in die andere Richtung. ;)
      "Wirrwarr, oh Wirrwarr!" (Laotse)

      „Wir brauchen vier Umarmungen pro Tag zum Überleben, acht zur Erhaltung, zwölf zum Wachsen." (V. Satir)