Projekt Timeline

    Okay, ich kapier das - du willst die alten Fehler nicht wiederholen - seh ich ein geh ich mit konform - was ich nicht verstehe ist - wie willst du das verhindern?
    Selbst wenn wir jetzt sagen, scheiß drauf Romulus wird zerstört weils Canon ist und fertig - was sollen wir bitte dann in der Zwischenzeit machen bis ein neuer Film/Serie rauskommt? Keine RPGs mehr schreiben? Nix mehr neu erfinden? Keine neuen Spezien entdecken? Keine Specs mehr einreichen?

    Und dann kommt in 1-2 Jahren ein neuer Film raus oder STO hat nen Einfall der super toll ist und dann sagen wir, hey Leute jetzt kam ein neuer Film/STo updtae, laut Canon ist das nun so und so, der Kram den ihr geschrieben habt widerspricht dem nun jedoch, sorry aber euer Zeug schmeißen wir nun weg, ach und hey, schön das ihr euch eingebracht habt vielleicht klappts ja nächstes Mal!

    Ich mein ich bin dafür den Kram zu kippen bei dem sich eh keiner auskennt/keiner spielt und ich bin auch dafür das wir die canon/sto zeitline verwenden aber ich seh auch nicht wirklich eine Lösung dafür das es eben nicht erneut so kommt wie früher und wir in 5 Jahren wieder ne löchrige Timeline haben. (Sofern es die SFG bis dahin überhaupt noch gibt)
    Take my love, take my land
    Take me where I cannot stand
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me
    Okay, ich kapier das - du willst die alten Fehler nicht wiederholen -
    seh ich ein geh ich mit konform - was ich nicht verstehe ist - wie
    willst du das verhindern?
    So wie die Einheiten es auch tun. Auch die Einheiten habe "kleine" Spielhintergründe... die Explorer zB hat keine 20 Decks und die Achilles keine Ahornpflanzen auf der Hülle. Wie schaffen es die Einheiten über Jahre solche Szenarios durchzuhalten? Sie haben Regeln;
    * lies unsere Specs
    * spreng das Schiff nicht
    * lass den Captain leben

    Wieso soll das in der SFG nicht gehen?
    * lies die Timeline
    * vernichte nicht Trill
    * lass die Romulaner leben

    Wenn man also hier gewisse "Über-"Settings einschränkt, wird das Problem nicht mehr auftreten. Und tatsächlich ist auch keine Einheit auf solche Globalen settings angewiesen... es gibt Millionen von Missionsmöglichkeiten, man muss nicht die wählen die eine Grossmacht "verschiebt"... Wenn sich die SFG also an ihre eigenen Regeln halten würde, nämlich gewisse Dinge nicht einfach mal eben so zu ändern, bekommt man auch ein stabiles Hintergrundszenario an das sich anbauen lässt.



    Selbst wenn wir jetzt sagen, scheiß drauf Romulus wird zerstört weils
    Canon ist und fertig - was sollen wir bitte dann in der Zwischenzeit
    machen bis ein neuer Film/Serie rauskommt? Keine RPGs mehr schreiben?
    Nix mehr neu erfinden?
    Die Ausgangslage ist nicht anders als damals in der SFG von 1995... nur hat man sich damals eben für den anderen Weg entschieden... weiterschreiben, wenn es sein muss alles ändern was geht... vielleicht wäre der andere Weg, weiterschreiben ohne das man den Spielhintergrund massiv verschiebt durch Missionen, mal einen Versuch wert?

    Keine neuen Spezien entdecken? Keine Specs mehr
    einreichen?
    Sowas sind in der Regel alles ganz unproblematische Missions-Fälle... schwierig wird erst wenn man auf grössere Allianzen oder Spezies stösst die zumindest etwas grösser Sind als 2-3 Planetensysteme... so auf Gorn- oder Tholianer Niveau fängt es dann an kritisch zu werden. Sind es dann auch noch allseits bekannte oder beliebte Star Trek Canon Spezies... dann wirds ganz eng. Deswegen eher Hände weg von solchen Settings... und wenn ein Einheit nun doch meint sowas mal spielen zu müssen, übernimmt man es dann zumindest nicht in die SFG Zeitlinie und ändert den Spielhintergrund für 90% aller Einheiten mal ebenso mit. :banned:

    Der Canon ist eben Canon weil er gewisse Grundlagen bereitet... und die sollte man nicht im RPG um- oder wegschreiben dürfen.

    So ich fasse mal zusammen was auf der Atlantis bisher rauskam:

    2 Spieler sind für die Zeitline und bezüglich Romulus können sie sich vorstellen per sanften Angleich (via ZLM) die Zerstörung auszuspielen
    Jessy und ein weiterer Spieler gegen eine Zerstörung von Romulus

    Mit fehlen noch Antworten von mind. 3 Leuten (4 wenn ich Lars mitzähle, der hat sich hier aber schon irgendwann mal geäußert) davon eine abgemeldet - kann also noch etwas dauern bis ein endgültiges Ergebnis vorliegt.

    Edit: Jessy hat offenbar ihre Meinung geändert und wird sich selbst noch dazu äußern
    Take my love, take my land
    Take me where I cannot stand
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me
    @Mac: Danke, dass du auf der ATL jetzt scheinbar die Initiative ergriffen hast und dich mal umgehört hast. Ich überlege momentan, wie es am geschicktesten ist, das ganze hier fortzuführen, denn eine Entscheidung sollte so langsam fallen. Die Spielleiter anschreiben und nachfragen wäre eine Option. Das andere, was mir persönlich auhc sinnvoller erscheint, weil dann keine Missverständnisse auftreten würden, wäre ne SFG-weite Umfrage.

    Oder aber die Variante No. 2. Das hieße, wir basteln jetzt einfach vage das, was Explorer, Atlantis, etc. uns zusichern und präsentieren es öffentlich; anhand dessen, was da als Kritik bei rum kommt, können wir die Timeline dann noch mal so trimmen, dass noch mehr Einheiten sie akzeptieren.

    Was klingt am sinnvollsten? Ich habe für so was leider nicht wirklich ein Gespür und kann das kaum einschätzen. Auch fällt es mir schwer, dass in Relation zum Aufwand zu setzen (wie schwer ist es so eine SFG-weite Umfrage durchzuführen?)
    “Turpe est aliud loqui, aliud sentire.” (Es ist schändlich etwas anderes zu sagen, als man denkt. )
    - Seneca

    -----
    RKOM Mitarbeiter
    -----
    RPG-Charakter(e):
    Lt. (jg.) Travor Vadar - Gastspiel CM USS Gorch Fock (inaktiv)

    Travor Vadar schrieb:

    Was klingt am sinnvollsten? Ich habe für so was leider nicht wirklich ein Gespür und kann das kaum einschätzen. Auch fällt es mir schwer, dass in Relation zum Aufwand zu setzen (wie schwer ist es so eine SFG-weite Umfrage durchzuführen?)
    Zunächstmal - von der ATL aus gesehen hättet ihr grünes Licht für die Timeline.

    Ich bin mir nicht sicher ob eine SFG weite Umfrage was bringt.
    Ich würde die Timeline wie sie jetzt ist (also die von Lars) ins Wiki stellen und übers allgemeine Forum sowie evtl. den Hauptverteiler nochmal dazu aufrufen sich das Ding anzusehen und wer über die Timeline an sich oder einzelne Punke darin diskutieren will soll das hier tun. Wenn nach sagen wir 2 Wochen keine Rückmeldungen kommen dann wird das Ding dem Rat vorgelegt und der stimmt drüber ab und macht das Ding verbindlich.

    Wenn du unbedingt die Rückendeckung der Spieler haben willst dann erstell im Allgemeinen Teil des Forum eine Umfrage dazu. Nur würd ich vorher eben die Timeline irgendwo lesbar verfügbar machen.

    Die Timeline die im Moment im WIKI verfügbar ist, ist nicht die von Lars sondern die von Solana und New Worlds - also bitte nicht verwechseln!
    Take my love, take my land
    Take me where I cannot stand
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me

    Aloha, ich hab mir mal die Mühe gemacht....

    und eine zweite Version erstellt und die Version von IonBl sowie meine in das Wiki eingepflegt.

    Diesbezüglich bin ich auch eher für eine Umfrage, statt für eine einfache Entscheidung.

    Ich habe hier mal eine mögliche E-Mail für den Hauptverteiler und für den Allgemeinen Teil des Forums verfasst mit einer kurzen Zusammenfassung der jeweiligen Versionen.

    ------------------------------------

    Hallo liebe SFG-Community!

    Wie die meisten (oder vielleicht die wenigsten ;) ) von euch sicherlich wissen, sind das RKOM und interessierte Mitglieder gerade dabei, eine neue Timeline für die SFG zu schmieden.

    Dies kam nicht einfach aus einem Mangel an Zeit, sondern wurde von den Spielern der SFG in den letzten beiden Umfragen gewünscht. Es sollte ein neues Zeichen der Gemeinschaft innerhalb der SFG sein.

    Ein paar Spieler haben sich nun die Mühe gemacht zwei Versionen einer Timeline zu erstellen.

    Ihr werdet euch jetzt sicherlich denken, wieso denn? Die SFG hat doch sicherlich eine Datenbank in der die bisherigen Vorkommnisse und die SFG Geschichte abgesichert wurde.

    Nun, leider ist das nicht ganz richtig. Vereinzelte Missionsberichte und alte JVs sind zwar noch irgendwo erreichbar, aber leider nicht mehr ganz zusammenzusetzen. Die aktuelle SFG verneint auch mehr Canon, als er eigentlich akzeptiert. Ganz offiziell ist ab der zweiten Staffel von Deep Space Nine, nichts, was in der restlichen Star Trek Welt passiert ist, auch in der SFG passiert. Es wurde nur immer wieder von den Spielern reingenommen. Sei es nun der Delta-Flyer, die mobilen Holo-Emitter oder die Baku.

    Das waren, neben der Bitte der Spieler, ausschlaggebende Punkte für die Erstellung einer neuen Timeline.

    Aktuell gibt es zwei Versionen zur neuen Timeline, die man unter dem neuen SFG-Wiki Portal finden kann. (Links folgen weiter unten)

    Version 1:

    Diese Version ist eine reine Canon-Zeitlinie, die von Star Trek "Der erste Kontakt" und Enterprise anfangend über TNG bis hin zum Reboot "Star Trek", alle Informationen beinhaltet (nur diejenigen, die die alte Zeitlinie betreffen). Ebenso beinhaltet es jede weitere Entwicklung aus dem Onlinerollenspiel "Star Trek Online".

    Das heißt, dass in dieser Version, die SFG einen Krieg gegen das Dominion geführt hat und niemals gegen die Septarin, da die im Canon nicht existieren. Cardassia wurde dadurch von den Klingonen schwer zugerichtet und ist in den nächsten 50 Jahren wohl ein heißer Anwärter auf ein Föderationsmitglied.

    Romulus wurde zerstört und die gute alte Sela ist Kaiserin des romulanischen Imperiums. Hirogen dürfen nach einer Erlaubnis Selas frei im romulanischen Raum Jagd auf nicht romulanische Schiffe betreiben, die dort eigentlich humanitäre Hilfe leisten wollen und die Föderation ist offiziell mit den Klingonen im Krieg, obwohl eine gemeinsame TASK-Force existiert um die Borg im Gamma Orionis Sektor zurückzuschlagen, außerdem treiben die Undinen (Spezies 8472) und die Iconianer ihr Unwesen.

    Diese Version findet man zum Nachlesen unter: sf-germany.com/wiki/index.php?title=Timeline_V1

    Version 2:

    Diese Version ist eine Zusammenführung aus Canon(Serien + Filme) + Star Trek Online + die letzten 3 großen Zeitlinienmissionen in der SFG, diese sind die Rohstoffkrise, der Krieg mit den Romulanern und die Wahl des Föderationspräsidenten.

    Auch in dieser Version gibt es keinen Krieg mit den Septarin, da mir bei der Erstellung dieser Zeitlinienform einfach die Daten dazu fehlten. Auch hier wurde Cardassia vernichtend geschlagen, ist der Demokratie verfallen und hat mit einer Fraktion zu kämpfen, die sich selbst als 'Der wahre Weg' deklariert und zurück zum totalitären Regime will. Die Ferengie sind ebenso wie in der Version eins 'sozialer' geworden und in dieser Version wurde Romulus nicht zerstört. Zumindest noch nicht. Es ist auch nicht klar, ob Romulus zerstört werden würde oder durch die Supernova nur 'gestreift' und somit starke Erdbeben und sonstige Katastrophen auslösen würde, die zu einer Destabilisation der Romulaner führen würde. Dies sind alles Möglichkeiten für zukünftige Global Settings.
    Eine mögliche Fortführung der Version 2 ist bereits aufgelistet, heißt aber nicht, dass die Geschichte bereits so feststeht. Es ist nur eine Möglichkeit.

    Diese Version findet man zum Nachlesen unter: sf-germany.com/wiki/index.php?title=Timeline_V2

    ------------

    Ich hoffe ihr nehmt euch die zwanzig Minuten und lest über die Versionen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Portulaner
    Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
    Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

    "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
    W. Shakespeare

    "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
    Blues Brothers
    Nachdem ich zum vorangegangenen Posting keine Antwort erhalten habe, gehe ich davon aus, dass diese Email so in Ordnung geht und wir eine Umfrage starten können. :)
    Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
    Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

    "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
    W. Shakespeare

    "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
    Blues Brothers
    Die Umfrage zu dem Thema ist auf dem Hauptverteiler gestartet worden.
    Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
    Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

    "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
    W. Shakespeare

    "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
    Blues Brothers
    dem Yahoo-Hauptverteiler....

    Dort sind 63 Mitglieder gelistet.... sfg @ yahoogroups.de
    Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
    Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

    "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
    W. Shakespeare

    "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
    Blues Brothers
    Ich mal wieder... Beim Thema Romulaner kann ich etwas Aufklärung betreiben :)

    STO Fakten zum Thema After Romulus:

    - Die Romulaner existieren weiterhin, allerdings weitaus aggressiver als vorher.
    - Es kommt zu vielen internen Problemen, einem Bürgerkrieg gegen die Remaner und einem Tal Shiar der gegen Empress Sela ( ja, sie trägt genau diesen Titel und Imperatorin lässt sich durchaus mit Kaiserin übersetzen)
    - Es stellt sich heraus das die Romulaner in großem Stil Borgtechnologie erforschen und in ihren Systemen verbauen.
    - die Hobus Supernova war künstlich herbeigeführt... Ein Terroranschlag
    - Das gesamte Machtverhältniss ist verrutscht... Die Klingonen sind die aktuell stärkste Partei und mit dem Haus von Duras an der Spitze höchst gefährlich
    Etc etc etc

    Das bietet in alle Richtungen sehr viel Potential...

    Von den aktuellen Schiffsklassen Fang ich am besten gar nicht erst an :D

    Gruß

    Wally
    ... for between darkness and the innocent, nothing stands strong.
    Just me.

    Könnte mal bitte jemand über

    die zweite Version der Timeline drüber lesen und etwaige Fehler korrigieren?
    Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
    Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

    "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
    W. Shakespeare

    "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
    Blues Brothers