Prometheus Klasse

    Und noch was, die von Travor ausgehändigten Specs enthalten einen autor und den Zusatz nutzun gaußerhalbder sfg unerwünscht. Die Klasse ist doch aber Canon.
    Ich habe interesse an einem aktuellen Spec dazu und vielleicht hat Lars B. ja Zeit sich mit mir in Verbindung zu setzen :o)
    Oho, mein Lieblingsthema – alle Jahre wieder… :D

    Moin erstmal, um die Klassifikation der Schiffe hab ich mir –
    und auch ein paar andere - Jahrelang den Kopf zerbrochen und auch wenn meine
    Argumentationsgrundlage dünner geworden ist, eine Festplattenformatierung riss
    den Großteil meiner SFG-Dokumente ins Datennirvana, bleibt mir das Grundproblem
    stets im Gedächtnis.

    Die Klassifikationen sind nämlich nicht einheitlich,
    jahrelang hat jeder Autor seine Schiffsklasse benannt, wie er wollte. Dadurch
    haben wir: Leichte Kreuzer, schwere Kreuzer, Schlachtkreuzer, Forschungskreuzer
    oder auch einfach nur Kreuzer, jedoch ursprünglich keine Eskorten. ;)

    Ich hatte im RKOM-Bereich des Forums im Frühjahr mal VIER
    veränderte Systeme vorgeschlagen, leider ist der Post nach wie vor der letzte
    im Thread und so schaffte es das Projekt nicht von der internen Runde nach Außen.

    Damals hatten wir nach längerer Diskussion die STO-Schiffe
    eingebunden und deshalb flog die Prometheus raus und wurde durch die „neuere“ Phönix
    ersetzt. Die benannte ich je nach Vorschlag als Flotteneskorte bzw. schwerer
    Kreuzer (Unterklasse der Eskortschiffe).

    Mit anderen Worten derzeit gibt es SFG weit kein
    einheitliches System und im Zweifel kannst du sie nennen wie du willst, es sei

    denn es melden sich genug Leute, um die Diskussion weiterzuführen. Letzteres
    wäre mir lieber.

    Ach und das die Specs nicht außerhalb verwendet werden sollten ist ganz einfach
    deswegen, weil der Autor dran rum gefummelt hat und sie vermutlich nicht mehr mit der
    Paramount Klasse übereinstimmen. :cookie:
    ###
    "Zwischen den Sternen gibt es keinen Frieden, keine Gnade und keine
    Vergebung - nur unendliches Grauen."
    [- WH40K Regelwerk-]
    ###
    Ich brauch die Phoenix Klasse nicht ;) Ich mag die Prometheus haben und diese ist in STO eine Advanced Escorte und dort auch aktiv spielbar ^^
    Heisst ich brauch hier eure/deine Hilfe oder zumindest die Frage beantwortet können wir uns aus den offiziellen Specs alles zusammenbauen und nutzen. Und nein die Phoenix Klasse will ich wirklich nicht ^^

    Kreuzer sind keine Eskortschiffe oO das sind zwei verschiedene Klassifizerungen meiens Wissens nach und Krezer gehören zu den Schlachtschiffen :X
    aaaaaah!
    Anbei die (Kurz-)Spezifikation der Paramount-Prometheus-Klasse:

    Spezifikationen

    Standardbesatzung: 141 Personen
    Länge: 415 Meter;
    Breite: 170 Meter;
    Höhe: 113 Meter
    Decks: 25
    Masse: 1.850.000 metrische Tonnen
    Warpgeschwindigkeit: Warpfaktor 9,99 erreichbar in 7,01 Sekunden
    Maximum Warp: Warpfaktor 9,992
    Energiewaffen: 13 Phasebänke des Typs XII
    Torpedowerfer: 3 direkt feuernde Torpedobänke pro Modul für Photonen- und Quanten-Torpedos


    Technische Besonderheiten

    * Sie ist als einzige Klasse in der Lage, sich durch den Multi-Vektor-Angriffsmodus in drei unabhängige Schiffe aufzuteilen.
    * Bioneurale Gelpacks gestalten den Datenfluss effektiver, was ihre Leistungsfähigkeit erhöht.
    * Verbesserter Warpantrieb, der keine Schädigungen an der Grenze vom Normal- zum Subraum hinterlässt
    * Sie verfügt über insgesamt drei Warpkerne und sechs Warpgondeln
    * Sie ist als erste Klasse mit dem neuen Typ II des Medizinisch-Holographischen Notfallprogramms (MHN) ausgestattet.
    * Auf allen Decks sind Holoemitter installiert.
    * Die Schutzschilde verfügen über regenerative Fähigkeiten, durch die sie ihre Schildstärke automatisch nach einer Schwächung wiederherstellen können.
    * Zumindest ihr Prototyp ist fähig, planetare Landungen wie die Schiffe der INTREPID-KLASSE durchzuführen.

    Im Gegensatz zu der SFG-Prometheus-Klasse ist diese Variante weitaus "aggressiver" gestaltet, so dass die einzigen Gemeinsamkeiten wohl Länge, Breite und Höhe sein dürften.

    Anbei noch ein Paramount-Prometheus-Klasse-Zitat:

    "Die PROMETHEUS-KLASSE wird infolge großer Verluste der bisherigen Schiffstypen bei bedeutenden Konflikten, wie beispielsweise den beiden Borg-Invasionen oder dem Dominion-Krieg, entwickelt und vereint eine Vielzahl an Vorteilen und besonderen Spezifikationen vorhergehender Schiffsklassen. Dieser vorwiegend zu Kampfzwecken entwickelte Raumschiffstyp, weist also in gewisser Weise in die Richtung, in welche die Föderation geht, um auf Bedrohungen durch die Borg und das Dominion reagieren zu können. Hierbei setzt sich die Föderation - wie schon bei der USS DEFIANT / NX-74205 - über ihr altes Prinzip hinweg, keine reinen Kriegsschiffe zu bauen. "

    Laut dieser Definition handelt es sich bei der Prometheus-Klasse um ein Kampfschiff. Als "leichter Kreuzer" dürfte sie somit kaum durchgehen.
    "Ich bin für alles verantwortlich ... außer für meine eigene Verantwortung.
    Jean-Paul Sartre



    Alle tausend Jahre wetzt ein kleiner Vogel seinen Schnabel an einem hohen Berg. Wenn der ganze Berg abgewetzt ist, ist eine Sekunde der Ewigkeit vorbei.
    Japanische Weisheit
    Moin,

    die Benennungen waren etwas aus dem Zusammenhang gerissen, du müsstest die ganze Liste sehen und die würde ich ungern öffentlich machen, weil es dazu keine Entscheidung des RKOMs gibt. Die Prometheus ist damals rausgeflogen/ersetzt worden weil:

    1. Keine Einheit sie mehr verwendet hat
    2. Sie 2404 bereits mehrere Jahrzehnte alt war und damit eine Weiterentwicklung (Phönix) wahrscheinlich.
    3. Weil wir die Phönix hübscher fand. ;)

    Sollten dir die alten Specs, die ich damals persönlich archiviert hatte und für vergessen hielt... :spiteful:

    nicht zusagen, so kannst du gerne was zusammenstellen und ich werfe mal in guter alter RTECH-Manier einen Blick. Die nächsten zwei Wochen hab ich sogar gute Laune.
    ###
    "Zwischen den Sternen gibt es keinen Frieden, keine Gnade und keine
    Vergebung - nur unendliches Grauen."
    [- WH40K Regelwerk-]
    ###
    Wir haben Interesse an der Klasse und ich sehe da einige Unterschiede, die man schon bei Kuolemas Post sieht. Also würde ich gerne dein Angebot annehmen, dass wir es etwas aktualisieren und dann vorlegen würden :) Das würde mir echt helfen.

    PS Prometheus ist hübscher :DDDD
    Pah... Kein Geschmack...

    Ich würde ICQ-Kommunikation empfehlen, da sich blinkende Symbole in der Taskleiste schwerer vergessen lassen als Mails... Bin meist Abends nach Feierabend bis 22Uhr erreichbar.
    ###
    "Zwischen den Sternen gibt es keinen Frieden, keine Gnade und keine
    Vergebung - nur unendliches Grauen."
    [- WH40K Regelwerk-]
    ###

    Jessbelle schrieb:

    Ich mag die Prometheus haben und diese ist in STO eine Advanced Escorte und dort auch aktiv spielbar ^^
    Heisst ich brauch hier eure/deine Hilfe oder zumindest die Frage beantwortet können wir uns aus den offiziellen Specs alles zusammenbauen und nutzen. Und nein die Phoenix Klasse will ich wirklich nicht ^^
    Wie wäre es stattdessen mit der Dakota Klasse? Die hat sogar einen Henkel! :vain:



    Jessbelle schrieb:

    Wir haben Interesse an der Klasse und ich sehe da einige Unterschiede, die man schon bei Kuolemas Post sieht. Also würde ich gerne dein Angebot annehmen, dass wir es etwas aktualisieren und dann vorlegen würden :) Das würde mir echt helfen.

    PS Prometheus ist hübscher :DDDD

    Die Prometheus, sowohl in der Trek Version als auch in SFG Version bietet einige Nachteile, dass sollte man bei Erstellung einer Specs vielleicht berücksichtigen.

    Zum einen die "klassische" Prometheus aus Voyager ist ein Schiff das inklusive seiner Entwicklungszeit fast 20 Jahre auf dem Buckel hat. Sie ist also eigentlich in Bezug auf die STO und SFG Zeit, Stand 2412, veraltet. Die SFG Specs führ deswegen auch ein anderes "Alter" dieser Spec an. Dennoch sehen die meisten Spieler das Schiff wohl als... alt an (etwa selbes Alter wie die Sovereign, sprich fast 20 Jahre)
    Der gravierendste Unterschied zwischen SFG <> klassischer Spec ist zudem die Besatzung... und die "Grösse" des Schiffes... in Star Trek ist die Proemtheus eigentlich ein eher kleinerer Flitzer... wie die Voyager. mit ca. 150 Mann Besatzung. in der SFG hat man das auf 400 aufgepumpt... was die Klasse eigentlich schon sehr nah an die Cheyenne rückt. Wie nicht ganz zu Unrecht bereits gesagt ist die origniale STar Trek Prometheus eher ein kriegsschiff...

    Fürs Spiel ist sie auch nicht ganz unproblematisch. Die SFG hatte ja mal sogar 2 Schiffe dieser Klasse (Damokles und Forvier, wenn ich recht gehe).
    Das "Innere" des Schiffes ist ziemlich... wirr, um es mal vorsichtig zu sagen. Die 3 Maschinenräume, samt 3 Kernen sind jedenfalls eher... Unsinn. Der Multi-Vector Angriffsmodus der das Schiff angeblich so stark macht ist im RPG so gut wie nie zum tragen gekommen... einfach weil auch nicht ganz klar ist warum 1:3 mehr ist als 1. Die Holoemitter auf allen Decks sind... eher ein Gimmick und werden auch kaum gespielt. Die SFG ist an dem Konzept sogar mit einer eigenen Schiffsklasse grandios gescheitert (Intrepid, Holographic Refit). Die regenerative Fähigkeiten der Schutzschilde sind eher ein Witz... weil, das auch alle anderen Schiffe hatten. Waren die Schilde durch Beschuss nicht unten bauen sie sich auch bei jedem normalen Schiff solange es Energie hat langsam wieder auf. Viele der angeblichen Vorteile dieser Schiffsklasse die man in Voyager genannt hat... sind also mit grosser Vorsicht zu geniessen.

    Was man für die Spec auch überdenken sollte ist vielleicht wie die Spieler die Prometheus ansehen... gerade durch STO gibts eben einen Haufen moderner und neuerer Schiff.... die sogar sehr ähnlich sind (siehe Oben)... aber eben NEU. Die Prometheus hat deswegen einiges von ihrem "ein superneues schickes Schiff" Nimbus eingebüsst. Wenn man hier also ne neue Spec erstellt... wäre es vermutlich auch gut einige der alten 'Fehler' dieser Schiffsklasse etwas zu... begradigen. :golly:

    Die Ur-trekige Prometheus ist in meinen AUgen so etwas wie ein Defiant, recht klein, sehr schlagkräftig und sehr auf krieg ausgerichtet... nur eben zusätzlich zur Defiant hat sie noch einen (teils unsinnigen) technischen Overkill an Gimmicks. :D Also ich bin gespannt was das wird... ^^

    Keine andere Klasse, Prometheus ;)
    Weder will ich eine mit Henkel noch einen Nachfolger :) Das es ein eher kleines SChiff ist mit einer nominellen Besatzungsanzahl von knapp 350/400 ist mir bewusst ;)

    Wir sind noch nicht beim aktualisieren der Specs gekommen bzw haben noch nicht angefangen, aber ich makiere deinen Beitrag mal zusätzlich. :') (das coolste an dem sfg spec ist, dass die Toiletten mit in der Deckübersicht aufgezeigt wurden ^^ und ich rage mich bis heute: gibt es auch eine auf der Brücke :D)

    ToVa schrieb:

    Was man für die Spec auch überdenken sollte ist vielleicht wie die Spieler die Prometheus ansehen... gerade durch STO gibts eben einen Haufen moderner und neuerer Schiff.... die sogar sehr ähnlich sind (siehe Oben)... aber eben NEU. Die Prometheus hat deswegen einiges von ihrem "ein superneues schickes Schiff" Nimbus eingebüsst. Wenn man hier also ne neue Spec erstellt... wäre es vermutlich auch gut einige der alten 'Fehler' dieser Schiffsklasse etwas zu... begradigen.


    In STO fliegen mittlerweile auch wieder Constitution Klassen umher, vollgepumpt mit der neuesten Technik und auch sehr beliebt.... Demnach ist meiner Meinung nach, die Argumentation, dass ein Schiffsmodell 20 Jahre auf dem Buckel hat nicht schlüssig... Das Modell bewährt sich, die Hülle kann gleich bleiben, dafür werden die internen Systeme ja durchgängig erneuert und wenn ein Warpkern mal aufgrund eines alten Anschlusses nicht passt, dann wird einfach so lange gebastelt, bis er rein passt ;)
    Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
    Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

    "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
    W. Shakespeare

    "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
    Blues Brothers
    Olus die Prometheus ist die Rear Admiral Schiffsklasse die viele Taktiker auf Level 50 fliegen ;)
    Aber ich denke Tova, als technisch interessiertes wesen, zeigt hier auf, dass so ein olles Schiff im RPG vllt langweiliger ist als ein suuper neues. Hier gielt aber auch zu bedenken, dass es vielleicht auch gerade deswegen gewählt wurde :) Allerdings denke ich auch, das gerade solche Einwürfe auch helfen und wichtig sind - in diesem Fall kann er ja nichts dafür das ich ein Sturkopf bin der auf die Multi Vektor steht ;)

    Portulaner schrieb:

    In STO fliegen mittlerweile auch wieder Constitution Klassen umher, vollgepumpt mit der neuesten Technik und auch sehr beliebt.... Demnach ist meiner Meinung nach, die Argumentation, dass ein Schiffsmodell 20 Jahre auf dem Buckel hat nicht schlüssig... Das Modell bewährt sich, die Hülle kann gleich bleiben, dafür werden die internen Systeme ja durchgängig erneuert und wenn ein Warpkern mal aufgrund eines alten Anschlusses nicht passt, dann wird einfach so lange gebastelt, bis er rein passt ;)
    Njaaaaa, seien wir mal ehrlich... die Constitution gibts nur aus einem Grund, weil nämlich einige Spieler sagen "Star Trek Spiel? Uh... da wäre es doch cool wenn ich Kirks Schiff fliege"... sehr sinnig ist es nicht. Die TOS Modelle dürften was Platz, Material und Hüllenintegrität angeht gar keine neuere Technik vertragen... allein die gesamten Energieleitungen im Schiff müssten erneuert werden. Da kannst Du in der Zeit drei neue Schiffe bauen, die zweckmässiger konstruiert sind. Also sehr viel Sinn macht es nicht, es hat eben nur in STO den Nostalgie Bonus... was ja auch OK ist und gut funktioniert... weil Du Dein Schiff siehst. Im RPG schwebt das Ding aber nicht wirklich vor Dir rum... Du kannst Dir also keinen Ast abfreuen was für ein cooler Hund Du doch bist, weil Du in deinem VW Käfer nen Ferrari Motor hast, der die Borg abhängt.

    Das gerade dieses... "Alte Hülle, neue Technik" im RPG nicht greift, müsstest Du noch von der Q wissen. Das Schiff wirkte eben nicht mehr zeitgemäss... da konntest Du einbauen was Du wolltest. Neuere Schiffe bieten in meinen Augen einfach den Vorteil das Du das Schiff gedanklich eher erkunden kannst... und das das Schiff eben noch nicht durchkonzipiert und durchgekaut ist, die Fantasie hat mehr Freiräume wie zB der Maschinenraum, die Brücke oder auch die Quartiere aussehen... fürs RPG ist sowas oftmal reizvoller als bekannte "Pfade". Man kann und muss sich noch mehr selber ausdenken... :monster:
    Was natürlich nicht heissen soll/muss das man keine interessante Prometheus erstellen könnte. :dance:

    Leute ich glaube der Thread hier ist nicht dazu da zu diskutieren ob die alte Prometheus nun doof is oder nicht ;) Die Entscheidung über die Klasse war bereits eh gefallen und ich danke Tova für seine Einwürfe, aber ich möchte es mir nicht ausreden lassen wie es nun ist :)
    Ist mir schon klar. ;)
    Ich wollte auch nur dezent drauf verweisen vielleicht neue Schallduschen einzubauen... :oops: Eine bitte hätte ich aber, wenn es eine "neue" Spec gibt - und zwar mal überlegt und ganz bewusst auf die Mannschaftsstärke zu gucken und ob es wie (bislang in der SFG) ein eher grosses Schiff werden soll (also 400 Mann, auch wnen ich nicht weiß wo die gelagert werden sollen) oder eher die kleine, schlagkräftige Star Trek Lösung (ca. 150 Mann). Ich finde nachdem wie man das austariert kann man am Ende die gesamte Klasse verschieben... irgendwo gibts übrigens auch ein Deck-Schemata... im Netz.

    Der RKOM kann ja das Thema vielleicht dann als beendet schliessen und abheften. :)

    Jetzt ist endlich mal ein wenig Leben in der (Forums-)Bude, und ToVa will den Thread dichtmachen :lol:

    Spass beiseite.

    Gibt es noch etwas, das diskutiert oder besprochen werden müsste? Ich denke nicht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Laut Jessbelle ist die einheiteninterne Entscheidung getroffen, also wünschen wir ihnen allen viel Spass mit ihrem Schiffchen 8)
    "Ich bin für alles verantwortlich ... außer für meine eigene Verantwortung.
    Jean-Paul Sartre



    Alle tausend Jahre wetzt ein kleiner Vogel seinen Schnabel an einem hohen Berg. Wenn der ganze Berg abgewetzt ist, ist eine Sekunde der Ewigkeit vorbei.
    Japanische Weisheit
    Yep. Lass uns mal wissen, was ihr aus dem Schiffchen machen werdet :thumbup:
    "Ich bin für alles verantwortlich ... außer für meine eigene Verantwortung.
    Jean-Paul Sartre



    Alle tausend Jahre wetzt ein kleiner Vogel seinen Schnabel an einem hohen Berg. Wenn der ganze Berg abgewetzt ist, ist eine Sekunde der Ewigkeit vorbei.
    Japanische Weisheit