Schreibblockade oder das Brett vor deinem Kopf

      Schreibblockade oder das Brett vor deinem Kopf

      Ich denke ein jeder kennt sie und fürchtet sich auch davor. Die Blockade im Kopf beim Schreiben. Ahnungslos sitzt man da und hatte vor einem Tag tausend Ideen. Doch da.....erwischt es einen.....all das ist weg. Oder man bekommt es einfach nicht mehr umgesetzt, was man schreiben will. Ist unzufriden damit, weil man meint es wäre soooooo schlecht.

      Tja was tun? Warten bis sie vorbei geht? Wird die Schreibblockade das jee tun?Man beginnt an sich zu zweifeln und gerade das macht das Ganze dann noch schwerer. Es beginnt ein Teufelskreis.

      Arten der Schreibblochade gibt es viele. Stress im Alltag etwa.

      Ich selber leide seit fast zwei Jahren an einer Blockade, die sich komischwerweise nicht auf mein RPG auswirkt, sondern nur auf meine Storys außerhalb der SFG.

      Na ja...kennt ihr das auch? Was sind eure Mittel dagegen?

      Diese würd ich hier gerne versuchen zu sammeln, um vielleicht anderen zu helfen, die auch das gleiche Problem haben. Oder auch einfach darüber zu reden, denn Schreibblockade neigen dazu einen glauben zu lasssen, man wäre damit alleine.
      Jesus hat versprochen, es würde keine bösen Menschen mehr geben. Odin hat versprochen, alle Frostriesen zu töten. Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ICH KANN KEINE FROSTRIESEN ENTDECKEN!!!
      Nabend,
      Ich denke ein jeder kennt sie und fürchtet sich auch davor. Die Blockade im Kopf beim Schreiben. Ahnungslos sitzt man da und hatte vor einem Tag tausend Ideen. Doch da.....erwischt es einen.....all das ist weg. Oder man bekommt es einfach nicht mehr umgesetzt, was man schreiben will. Ist unzufriden damit, weil man meint es wäre soooooo schlecht.
      das kennen ich persönlich sehr gut. Man sitzt stundenlang vor einen Worddokument und bis auf 3 Sätze bekommst du einfach nichts zusammen. Ich denke das hat sicher schon jeden getroffen...

      Tja was tun? Warten bis sie vorbei geht? Wird die Schreibblockade das jee tun?Man beginnt an sich zu zweifeln und gerade das macht das Ganze dann noch schwerer. Es beginnt ein Teufelskreis.
      Arten der Schreibblochade gibt es viele. Stress im Alltag etwa.
      Ich selber leide seit fast zwei Jahren an einer Blockade, die sich komischwerweise nicht auf mein RPG auswirkt, sondern nur auf meine Storys außerhalb der SFG.
      Na ja...kennt ihr das auch? Was sind eure Mittel dagegen?
      Nur sitzen und warten bis die Blockade verschwindet hilft bei mir nicht. Ich hatte vor kurzen erst eine, was komischerweise nur auf einer Einheit sich deutlich machte. Wenn man im RL stress hat und man kein Ventil hat, daraus zu kommen, kann es schon passieren das durch eine Schreibblockade auch die Motivation immer mehr sinkt. Zumindest waren das meine Erfahrungen bei mir.

      Ich versuche dann meist erst einmal zu Ruhe zu kommen und meinen Stress nieder zu schreiben. Bei meiner letzten Schreibblockade hatte diese Methode einen Erfolg :)

      Naja wenn ihr so Probleme habt, dann kündigt doch einfach mal eurer Muse. Vielleicht hilft das ;)
      museituppublishing.blogspot.com/2010/06/dear-muse.html (muss man etwas scrollen bis der Text kommt - und ja er is auf englisch)
      Take my love, take my land
      Take me where I cannot stand
      I don't care, I'm still free
      You can't take the sky from me
      :P Guter Tipp! Das gefällt mir.

      Und auch das mit dem selber runter fahren wenn man Stress hat, ist nee gute Idee.

      Na ja ein Tipp den ich gestern gefunden habe, find ich nicht schlecht. "Es gibt keine Schreiblockade. Ein Bäcker hat ja auch keine Backriese" Irgendwie gefällt mir der Satz. Ich werd mal gucken ob ich das was ich so im Laufe der Zeit an Tipps und Tricks sammeln konnte zusammen trage.

      Ansonsten kann ich nur grad meine eigene erklären.

      Im Grunde hab ich mir schlicht zu viel zu gemutet und leide an der Angst, dass das Ende der einen Story nicht dem entspricht was ich mir vor fast 2 Jahren vorgenommen hatte.

      Das Niveau das sie hat ist ziemlich hoch,(Für meine bescheidenen Verhältnisse) hinzu kommt das kaum ein Kapitel unter 15 -20 Seiten ist. Ich aber irgendwie nicht mehr als drei derzeit zustande bringe. Jedes mal wenn ich anfange meine ich zu spüren, dass die Begeisterung der anderen Kapitel darin nicht zu spüren ist. Zudem ist es ein Riesen Geflecht aus Charakteren, die alle irgendwie eine Verbindung haben, die ich zwar im Kopf habe, aber nicht umzusetzen weiss. Und ich an einer Stelle festhänge..die ich einfach nicht überwinden zu weiss.

      Hinzu kommt das schlechte Gewissen..das ich meinen „Lesern“ einfach nicht das geben kann, was sie eigentlich erwarten. Einen guten Abschluss der Geschichte. Das macht mich im Kopf zu und deswegen geht es dort auch nicht weiter.

      Tja, Story zwei ist da einfacher. Sie ist noch nicht soweit..aber im Grunde weiss ich das sie nicht gut ist. Aber ich will sie auch nicht aufgeben, weil ich weiss, dass die Leser sie sehr gerne mögen und auch immer wieder fragen, wann es dort weiter geht. Gerade das macht mich fertig.

      So...meine Blockaden mal kurz erklärt und ich geh meiner Muse kündigen. :D
      Jesus hat versprochen, es würde keine bösen Menschen mehr geben. Odin hat versprochen, alle Frostriesen zu töten. Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ICH KANN KEINE FROSTRIESEN ENTDECKEN!!!
      Wenn mir mal mein RPG nicht gelingen mag: Was anderes machen und sich dann um 2 Uhr nachts oder wenn man total übermüdet ist, nochmal hinsetzen. Das hilft mir meistens, weil ich dann teilweise auf so seltsame Ideen komme und mein Verstand solche sprünge macht, das da dann sehr unvorhergesehene Wendungen drin vorkommen.

      Ansonsten: Hauptsache, man hat Spaß beim Schreiben.
      Hoi,

      also wenn ich mir ein RPG vornehme (meistens wenns schon laengst wieder ueberfaellig ist..), dann habe ich auch den ganzen Baumarkt vorm Kopf. Dooferweise kommen mir dann immer RPG Ideen, wenn ich weder eMail Client noch Stift & Papier zur Hand hat. Bis ich dann mal wieder einen eMail Client zur Hand habe, habe ich entweder die Idee vergessen (was manchmal auch ganz gut ist) oder ich hab keine Zeit fuer ein RPG (im Buero zum Bleistift).

      Gruss,
      Martin
      So wie versprochen einige Tipps die eventuell weiter helfen könnten.

      Was mir oft hilft ist der Tipp einfach loszulegen und gar nicht darauf zu sehen,ob mein Text an die Öffentlichkeit gelangt. In diese Richtung zielt auch folgedes ab. Man soll sich einfach hinsetzen und wirklich drauflose schreiben. Mit der guten Absicht das was geschrieben wird nie jemand anderes zu Gesicht bekommt. Das hilft mir tatsächlich, denn gerade dann bekomme ich bessere Texte hin.

      Was auch nicht übel ist und ich von so manchen gehört habe ist, wenn. man Panik hat einen schlechten Text zu verfassen,ist folgendes: Man soll sich bewusst hinsetzen und einem wirklich grottigen Text verfassen. Scheint bei einigen auch tatsächlich hin zuhauen. Ihre Texte wurden danach wirklich gut. Bei mir klappt das noch nicht, ich übe aber....siehe meine RPGs. 8o

      Was ich auch mal ausprobiert habe war "Rohe Gewalt" Heisst die Textpassage, die einem am meisten zuschaffen machtwird entweder aus dem Text gelöscht oder falls man mit Papier vorarbeitet, wie ich es oft noch mache, reisst sie raus und lässt seine gesamtem Frust an diesem Stück aus. Zerknüllt, zerbeisst und zerreisst das Teil so lange bis ihr euch ausgetobt habt. Das kann mit unter wirklich hilfreich sein. Brüllt, tobt und schreit eurem Pc an....solange wie es geht. Das klingt zwar ziemlich irre, aber das hilft tatsächlich. Mir hat es das tatsächlich bei einem Text, der für mich schwer zu schreiben war. Danach und ich bin niemand der schnell brüllt oder gewältig ist, ist es ziemlich befreiend.

      Soviel zu meinen ersten Tipps..ich hab noch einige mehr..aber für heute dürfte es genügen.
      Jesus hat versprochen, es würde keine bösen Menschen mehr geben. Odin hat versprochen, alle Frostriesen zu töten. Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ICH KANN KEINE FROSTRIESEN ENTDECKEN!!!