Kadett ThoJan

      Kadett ThoJan

      Hier ist dein Platz für Biografie und deine ersten Schritte ins RPG :)
      Ließ dir die SEiten in den Links durch, und fang erst mal damit an, hier deine Biografie zu schreiben., die wir dann uns zusammen angucken :)

      Tiob dich ruhig aus, und wenn Fragen sind, nur Her damit :)

      Viele GRüße
      Remius
      USS Eternity


      Eddard: "Do you know the first thing about sword fighting?" [...]
      Arya: "Stick them with the pointy end"
      - [Game of Thrones, p. 221]
      Danke Remius,

      ich werde hier einfach mal die Biografie posten die ich schon angefangen habe. :)
      [edit: Ich hab die Biografie mal etwas vervollständigt... Sagt einfach Bescheid wenn noch was fehlt. Hab gerade beim durchlesen noch ein paar Rechtschreibungs- und Grammatikfehler gefunden die ich natürlich noch korrigieren werde)

      Name des Spielers: Thomas J.
      Email Adresse: thomas_sfg@yahoo.de

      Allgemeines
      Charname: Tria (ehemals 4 of 5)
      Spezies: Ex-Borg (ehemals mensch)
      Geschlecht: weiblich
      Geburtsdatum: unbekannt, wahrscheinlich um 2394
      Herkunft: unbekannt
      Rang: Kadett
      Position: Akademie
      Aussehen: Größe:1,75m / Gewicht:65Kg / Haarfarbe:Schwarz / Augenfarbe:Grün / Hautfarbe:Weiss
      Familienstand: ledig
      Familie:
      - unbekannt

      Religion: - keine -

      Fähigkeiten
      Stärken: Lernt schnell, ist sehr neugierig

      Schwächen: Manchmal trotzig, Kopfschmerzen können (in seltenen Fällen) die Arbeitsfähikeit negativ beeinflusen

      Hobbies: Billard spielen.

      Lebenslauf

      Tria wurde bereits im Alter von 6 Jahren von den Borg assimiliert und verbrachte die folgenden 10 Jahre als Teil des Kollektivs bis sie bei einem Unfall auf einem Borg-Würfel in das All geschleudert wurde
      und dort durch Zufall von einem Schiff der Sternenflotte bewusstlos gefunden und aufgenommen wurde. Dank mehrstündigen Behandlungen durch die Besatzung gelang es der Crew ihre Verbindung zum Borg-Kollektiv zu trennen und ihr Zugriff auf ihre eigene Persönlichkeit und grundlegende menschliche Emotionen zu erlauben.

      Im Laufe der Behandlungen wurde auch klar das die Teile der Borg-Implantate die nicht entfernt werden konnten zu regelmäßigen Schmerzen führen würden. Nach langen Diksussionen zwischen Ärzten der Sternenflotte über Möglichkeiten der Behandlung dieser Schmerzen wurde ihr ein eigenes Hypospray ausgehändigt, das ein speziell auf sie zugeschnittenes Schmerzmittel enthält und an Bord jedes Raumschiffs und jeder Raumstation der Föderation reporduziert und aufgefüllt werden kann. Sie benutzt dieses Mittel jedoch nur im absoluten Notfall

      2,5 Jahre anhaltende Behandlung, Therapie und verschiedene Operationen sorgten schliesslich dafür das es ihr gelingen konnte eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln und als freie Person
      in die Freiheit entlassen zu werden. 6 Monate danach entschied sie sich der Sternenflotte beizutreten, einerseits um über die Menschen und das Universum zu lernen, andererseits aus Dankbarkeit für die Güte und Freundlichkeit mit der man ihr begegnet war.

      Der Name Tria wurde ihr von den Sternenflottenoffizieren gegeben die sie aus dem All bargen, als nach der Operation klar wurde das sie mit den Borg nichts mehr zu tun haben wollte und der Schiffs-Counselor
      der Meinung war das ein "richtiger" Name hilfreich für die psychische Abkopplung und die Persönlichkeitsentwicklung wäre.

      Da ihr nach der Trennung vom Kollektiv jegliche Erinnerung fehlte nahm sie diesen Namen an und trägt ihn bis heute.

      Tria ist stets bemüht neue Dinge zu lernen, z.B. über ihre Umwelt, andere Spezies und andere Kulturen, vor allem jedoch versucht sie sich selbst kennen zu lernen und zu verstehen
      WAS sie ist und wer sie sein will.



      Medizinische Akte

      Besonderheiten:
      Borg-Implantate am linken Auge und am rechten Unterarm.

      Das Unterarm-Implantat enthält eine Art Injektionszugang durch den es möglich ist medizinische Flüsigkeiten direkt in den Blutkreislauf zu verabreichen.
      Zudem enthält es ein kleines Fach das zur Aufbewarhung kleiner Gegenstände genutzt werden kann - normalerweise lagert Tria darin ihr Hypospray.

      Das Augen-Implantat ermöglicht eine leichte Vergrößerung der sichtbaren Umgebung, ausserdem kann Tria damit im Dunkeln sehen, solange eine minimale Menge an Restlicht vorhanden ist. In Vollkommender Dunkelheit ist das Auge genauso nutzlos wie jedes andere


      Krankheiten:

      - Permanente Schmerzen in variierender Stärke, hauptsächlich an Kopf und Unterarm (wo die Implantate sitzen)

      Die Schmerzen im Unterarm sind im Normalfall im niedrigen bis mittleren Bereich und können von Tria gut ausgehalten werden.
      Die Kopfschmerzen steigen gelegentlich in einen Bereich, der nicht nur sehr schmerzhaft ist, sondern auch (für Menschen) sehr gefährlich wäre.
      Die Implantate scheinen Gefahr die von den Kopfschmerzen ausgeht aber irgendwie zu kompensieren (wie ist nicht bekannt) so das sie für Tria nicht gefährlich, aber sehr unangenehm sind.
      Wenn die Kopfschmerzen einen gewissen Grad übersteigen ist sie angehalten das speziell für sie entwickelte Hypospray zu verwenden.

      Aus medizinischer Sicht besteht die Befürchtung das eine zu häufige Benutzung des Hyposprays zu einer Immunisierung dagegen führen könnte, da nicht sicher ist ob durch das notwendiges Behalten der Implantate
      gewisse Teile der Borg-Physiologie bestehen bleiben, wie z.B. eine rasche Immunisierung gegen äußere Einwirkungen.

      Da Tria permanent Schmerzen hat und an diese gewöhnt ist halten sie diese im Normalfall weder von der Arbeit ab, noch behindern sie sie dabei.
      Im Fall von extremen Kopfschmerzen kann es aber sein das nach Verwendung des Hyposprays einige Minuten vergehen bis diese nachlassen, in diesem Fall fällt Tria für diesen Zeitraum aus.
      Da die Kopfschmerzen aber sehr selten vorkommen sollte das keine Beeinträchtigung ihrer Dienstaiglichkeit darstellen.


      Psychologisches Profil

      Tria ist in der Lage schnell neue Dinge zu lernen und Daten schnell zu analysieren. Sie ist bei diesen Dingen natürlich nicht so schnell wie ein Androide, aber zumindest schneller
      als die meisten Menschen.

      Obwohl ihr Körper inzwischen erwachsen ist, ist Tria doch durch die Assimilierung in einem jungen Alter geistig noch ein Kind.
      Dies spiegelt sich besonderns in ihrem Charakter wieder. Tria ist neugierig, auf eine Art die irgendwo zwischen "Kleinkind" und "Wissenschaftler" angesiedelt werden kann.
      Sie versucht aus jeder Situation das Maximum an Informationen zu erhalten.
      Obwohl sie sich prinzipiell erwachsen verhält, so ist sie doch - wie bereits erwähnt - im Geiste ein Kind, was gelgentlich zu trotzigem oder frechem Verhalten führen kann.

      Interessanterweise wurde beobachtet das sie diese Verhaltensweisen nie gegenüber Vorgesetzten an den Tag legt sondern wenn überhaupt nur gegenüber Gleichgestellten.
      Ob dies Zufall ist, oder auf eine berechnende, manipulative Persönlichkeit hindeutet ist noch unklar.

      Tria erledigt ihre Arbeit zuverkässig und mit höchster Präszision. Ihre Kindlichkeit kommt vor allem Nachts zu Tage, wenn sie schlafen geht.
      Sie besitzt einen Plüsch-Klingonen den sie braucht um einschlafen zu können. Zudem erwacht sie regelmäßig in der Nacht von schlimmen Albträumen über die sie jedoch nicht spricht.
      Es wird aber angenommen das sie von ihrer Zeit bei den Borg träumt.

      Im Laufe ihrer Therapie durch die Sternenflotte entdeckte sie das Billard spielen und hat es als
      Hobby erwählt. Ausserdem nutzt sie es als Ablenkung wenn sie düstere Gedanken heimsuchen,
      was aufgrund ihrer Vergangenheit gelegentlich vorkommt.

      Tria ist im allgemeinen schüchtern, doch wenn sie jemanden etwas besser kennen lernt offenbart sich demjenigen eine freundliche, fröhliche, teilweise humorvolle Persönlichkeit, die trotz des Kampfes mit ihrere Vergangenheit immer versucht das Leben zu geniessen.



      Ihr seid MONSTER! - Das ist die Rolle die euch offenbar zugedacht war, deshalb werde ich
      ab jetzt MEINE spielen müssen. Ich bin der Mann der die Monster aufhält! ICH BIN DER DOKTOR!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „ThoJan“ ()

      Da thia grad viel RL um die Ohren hat, bin ich mal eringesprungen, dass du nicht auf dem trockenen liegst :) Viel Spass :)

      <rpg>

      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1700

      Es war mal wieder Zeit für Admiral Dave Braxton das Hauptquartier der Sternenflotte auf der Erde und die Erde zu besuchen. Der ehemalige Leiter des Flottenkommandos hatte, nachdem er eben jenen Posten niedergelegt hatte, in den romulanischen Raum um im Auftrag des Flottenkommandos dort in Diplomatischer Mission unterwegs zu sein. Doch das war nun auch wieder Geschichte, und er war unter anderem nun bestrebt an der Akademie, Kadetten, die Bereit für den Einsatz mitzunehmen. Die Flotte brauchte überall Männer und Frauen.

      SO traf er sich mit Admiral McKinley einem der Leiter der Akademie und hatte nachgefragt , welche der Kadetten denn nun Ihren Abschluss an der Akademie gemacht und bestanden hatten Eine Ex-Borg fiel ihm dabei auf. und der Engländer hob leicht eine Braue. Das weckte schon sein Interesse.

      McKinley nannte ihm noch ein paar andere Namen die auf eine Versetzung durch das Flottenkommando warteten. Aber natürlich, auch wenn es viele Posten zu besetzten gab... Der Bürokratische Arm wurde dadurch doch nicht schneller.

      "Das Flottenkommando ist nicht immer das Schnellste bemerkte McKinley amüsiert und Dave nickte leicht. "Ja ich weiß... so wirkt es manchmal..."

      "Ws wäre trotzdem gut, wenn es bald einige Versetzungen gibt. Wir erwarten bald einen neuen Schwund Kadetten und würden uns über einige Freie Quartiere freuen... "

      Quartiere die eh schon wie immer an der Akademie doppelt oder dreifach besetzt waren. Dave nickte. "Ich kümmere mich um diese die auf der Liste stehen und nehme sie gleich mit... Ich will mich aber selbst von diesen Überzeugen..." erklärte Dave und nickte.

      "Wie sie wünschen Admiral Braxton..." erwiderte dieser und sie verabschiedeten sich.

      Nachdem der Computer Ihm die Information gegeben hatte dass Kadett Tria sich in ihrem Quartier befand machte er sich auf zu der Ebene wo die Kadetten ihre Quartiere hatten und betätigte den Türsummer.

      Als er dann geöffnet bekam, sah er in das Gesicht der Frau die einmal Borg war.

      "Kadettin Tria, nehme ich an? Admiral Dave Braxton" stellte er sich vor und nein... er erzählte noch nicht von welcher Institution er war. Das hob er sich auf. Er war Stets gespannt wie die Leute auf einen Admiral reagierten. DA gab es verschiedene Typen von Personen diesbezüglich..

      Zwar hatte Tria die Prüfungen bestanden, wurde, aber noch nicht befördert. Doch kam Zeit kam Rd... ähh nein Rat..

      </rpg>

      <sum>

      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1700

      Kadettin Tria bekommt hohen Besuch

      </Sum>

      submitted by
      Remius
      aka
      Admiral Dave Bracton
      USS Eternity


      Eddard: "Do you know the first thing about sword fighting?" [...]
      Arya: "Stick them with the pointy end"
      - [Game of Thrones, p. 221]
      <rpg>

      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1705

      "Oh" sagte Tria erstaunt. Sie hatte alles mögliche erwartet, doch einen Admiral vor ihrer Türe - das kam ihr seltsam vor. "Ja Admiral Braxton, ich bin Kadettin Tria. was kann ich für sie tun?"

      Trias Gedanken rasten.

      // Ein Admiral vor der Tür einer Kadettin? Das kann nichts gutes bedeuten! Habe ich was falsch gemacht? Habe ich doch eine der Prüfungen nicht bestanden?
      Werde ich rausgeworfen? Und warum werde ich rausgeworfen? //

      Panik machte sich in Tria breit, die Frage was ein so hochrangiger Offizier von einer Kadettin wollte sauste durch ihr Gehirn und schien dabei keine Windung auszulassen.
      Natürlich gab es nicht nur negative Möglichkeiten warum der Admiral hier sein könnte.

      Sie versuchte sich ihre Unsicherheit nicht anmerken zu lassen, war sich aber sicher im Gesicht des Generals ein gewisses wissendes Lächeln zu sehen.

      </rpg>

      <sum>
      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1705
      Tria macht sich Gedanken über den Besuch des Admirals
      </sum>

      submitted by Thomas J.
      AKA
      Kadett Tria
      Ihr seid MONSTER! - Das ist die Rolle die euch offenbar zugedacht war, deshalb werde ich
      ab jetzt MEINE spielen müssen. Ich bin der Mann der die Monster aufhält! ICH BIN DER DOKTOR!
      <rpg>

      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1710

      Ein wissendes Lächeln ja... genau as war es. Der Admiral war ein erfahrener Mann, und doch auch neugierig. Er nickte leicht. "Begleiten sie mich Kadett" kam es leise von ihm, während er eine einladende Geste in Richtung Gang machte.

      ER wollte sich mit Tria ein wenig unterhalten und selbst etwas über die Ambitionen dieser Personen erfahren.

      Ohne abzuwarten, legte er die Hände auf den Rücken und lief langsam den Gang entlang., wissend das man ihm folgen würde.

      Tra war auch ein wenig überrascht doch sie folgte kurz darauf auch, so dass Dave ihre Schritte hören konnte und sie dann auch neben Ihm her lief.

      "Was kann ich für sie tun Sir... wo gehen wir hin_?" wollte Tria wissen, doch Dave schmunzelte. "Alles zu seiner Zeit Kadettin Tria, alles zu seiner Zeit..." meinte er und lief weiter mit Ihr in Richtung des Gangs nahm den Turbolift und fuhr mit Ihr Ihr in Richtung Erdgeschoss des Gebäudes.

      "Aber... es muss doch einen rund haben.... ein Admiral kommt sicher nicht ohne Grund hier her zu.. einer Kadettin..." meinte Sie feststellend.

      "Ach muss ich einen besonderen Grund haben? " grinste er. "§Vielleicht bin ich einfach nur neugierig auf eine Ex-Borg... oder ich bin auf der Suche nach einer Freundin.... " ER lachte und schüttelte den Kopf. ER schüttelte den Kopf. "Nein, sie sind viel zu jung..." meinte er leise lachend und sie kamen in den Park an.

      Erzählen sie mir etwas über Sich Kadettin Tria... was war ihre Persönliche Ambition hier her zu kommen zur Sternenflotte und zur Akademie..?" wollte er wissen

      </rpg>

      <sum>

      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1710

      Der Admiral bleibt rätselhaft und hat eine Frage an Tria

      </sum>

      submitted by
      Remius
      aka
      Admiral Dave Braxton
      USS Eternity


      Eddard: "Do you know the first thing about sword fighting?" [...]
      Arya: "Stick them with the pointy end"
      - [Game of Thrones, p. 221]
      <rpg>
      Ort: Akademie
      Zeit 1.1715

      <quote> Erzählen sie mir etwas über Sich Kadettin Tria... was war ihre Persönliche Ambition hier her zu kommen zur Sternenflotte und zur Akademie..?" </quote>

      Tria zögerte. Sie dachte einen Augenblick nach bevor sie antwortete.

      " Wie sie sicher wissen Admiral, wurde ich vor einigen Jahren von einem Raumschiff der Sternenflotte im All treibend gefunden und geborgen. Die Offiziere dieses Schiffs nahmen mich auf und behandelten mich -
      obwohl ich eine Feindin war - als wäre ich ein Mitglied der Föreration. Sie halfen mir meinen Geist vom Kollektiv abzukoppeln und zu befreien.
      Ich habe viel von diesen Offizieren gelernt. Zum Beispiel das Mitgefühl und Hilfsbereitschaft auch für den größten Feind gelten sollten."

      Sie machte eine kurze Pause um nachzudenken und Luft zu holen.

      "Anschliessend brachten sie mich in ein Krankenhaus der Förderation wo ich behandelt und betreut wurde, bis ich schliesslich körperlich und geistig fit genug war, die Welt mit eigenen Augen zu erkunden.
      Während meiner Zeit dort habe ich viel gelesen. Zu erst Bücher über menschliche Geschichte, dann über andere Spezies und schliesslich alles was ich über die Missionen der Sternenflotte finden konnte."

      Erneut musste sie eine Pause machen um Luft zu holen. Sie war es nicht gewöhnt so viel an einem Stück zu reden.
      Der Admiral lächelte ihr nur zu ,sagte aber nichts und warte nur darauf das Tria ihre Ausführungen fortsetzte.

      "Ich versuchte immer mehr zu erfahren, über andere Spezies über die Technik menschlicher und ausserirdirscher Raumfahrt und vieles mehr. Schliesslich wurde mir klar das der beste Weg meine Neugier zu befredigen wäre der Sternenflotte beizutreten. Gleichzeitig wollte ich das meine Arbeit für die Sternenflotte auch Zeichen meiner Dankbarkeit ist.

      Die Sternenflotte hat viel für mich getan und ich hoffe das ich durch meine Arbeit für sie ein bisschen was zurückgeben kann von allem was ich empfangen durfte."

      Tria atmete hörbar ein. Sie hoffte das sie nichts falsches gesagt hatte. Wahr war es alles gewesen und das meiste davon hätte der Admiral sicher aus ihrer Akte schon gewusst,
      trotzdem war es ihr wichtig die gesamte Geschichte (in gekürzter Form) zu erzählen.

      Sie sah den Admiral an, wusste aber seinen Blick nicht zu deuten.

      </rpg>

      <sum>
      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1715

      Tria erläutert dem Admiral ihre Motive für ihre Bewerbung bei der Sternenflotte

      </sum>


      submitted by
      Thomas J.
      aka
      Kadett Tria
      Ihr seid MONSTER! - Das ist die Rolle die euch offenbar zugedacht war, deshalb werde ich
      ab jetzt MEINE spielen müssen. Ich bin der Mann der die Monster aufhält! ICH BIN DER DOKTOR!
      <rpg>

      <rpg>
      Ort: Akademie
      Zeit 1.1720

      Admiral Braxton nickte leicht und hörte geduldig zu. Er war schon immer ein guter Zuhörer gewesen. Es klang ihm nach einer Ehrlichen Meinung und nicht nach etwas schnell vorgefertigtes nur weil er der Admiral war. Klar er kannte einen Großteil dessen was sie gesagt hatte und so nickte er. "Verstehe Kadettin Tria..."

      Er blickte sie an und blieb einen Moment still. Er war schon gespannt wie diese Kadettin nun gleich reagieren würde, denn was er nun sagte konnte auf verschiedene Weisen interpretiert werden.

      "Kadettin Tria... wie schnell können Sie packen?"

      </rpg>

      <sum>
      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1720

      Der Admiral stellt eine Frage die missinterpretiert werden kann

      </sum>

      submitted by
      Remius
      aka
      Admiral Dave Braxton
      USS Eternity


      Eddard: "Do you know the first thing about sword fighting?" [...]
      Arya: "Stick them with the pointy end"
      - [Game of Thrones, p. 221]
      <rpg>

      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1725

      Tria blickte den Admiral an.
      Die Frage hatte sie überrascht.

      // Überrascht? Eher Überrumpelt! // meldete sich ihr Gehirn zu Wort.

      "Nun ich,..." sie stockte "Ich habe nicht viele Sachen Admiral, in einer halben Stunde könnte ich abreisefertig sein"

      Der Admiral nickte.

      "Dann tun sie das Kadettin Tria, ich werde sie um 1800 an der Tür ihres Quartieres erwarten."

      Tria nickte. "Verstanden Sir." sagte sie knapp und ging ohne eine weitere Reaktion abzuwarten schnell
      zurück zu ihrem Quratier.

      Sie packte alles ein was ihre gehörte und auch wenn es nicht besonders viel war, so hatten doch viele der
      Gegenstände in den letzten Jahren und Monaten eine gewissen Bedeutung für sie entwickelt.

      Auf der Erde gab es ein Kinderspiel das hiess 'Ich packe meinen Koffer' - davon hatte sie in einem Buch gelesen. Kinder sollten damit auch lustige Weise ihr Erinnerungsvermögen trainieren - so hatte es zumindest in dem Buch gestanden. Warum sie gerade jetzt daran denken musste war wusste sie nicht genau, aber irgendwie war es passend.

      Sie packte schnell alles zusammen was sie besaß: Ein paar Uniformen, ein Modell des Schiffes das sie gerettet hatte, ein Bild von dessen Manschaft und ihr Plüschklingone der ganz oben auf ihrer Tasche Platz nahem bevor sie diese Verschloss und ihr ganzes hab und gut damit in die Dunkelheit der Tasche hüllte.

      Sie sah auf die Uhr. Überraschenderweise hatte die ganze Aktion fast genau eine halbe Stunde gedauert.
      Sie machte noch ein paar letzte Hadngriffe, brachte das Bett in Ordnung, sah sich um damit alles ordentlich aussah und gerade als sie entschied das das Quartier so in Ordnung war, ging der Türsummer.

      </rpg>

      <sum>
      Ort: Akademie
      Zeit: 1725

      Tria erhält den Auftrag ihre Sachen zu packen und tut dies.

      </sum>


      submitted by

      Thomas J.
      AKA
      Kadettin Tria
      Ihr seid MONSTER! - Das ist die Rolle die euch offenbar zugedacht war, deshalb werde ich
      ab jetzt MEINE spielen müssen. Ich bin der Mann der die Monster aufhält! ICH BIN DER DOKTOR!
      Na dann mach ich doch mal gleich weiter ;)
      Gewöhne dich nicht zu sehr an diese Geschwindigkeit.. so schnell wird es auf der Cai definitiv nicht gehen. Zumindest generell nicht.

      <rpg>

      # Ort: Akademie - Quartier Tria
      # Zeit 1.1800

      ThoJan schrieb:

      Sie sah auf die Uhr. Überraschenderweise hatte die ganze Aktion fast genau eine halbe Stunde gedauert.
      Sie machte noch ein paar letzte Hadngriffe, brachte das Bett in Ordnung, sah sich um damit alles ordentlich aussah und gerade als sie entschied das das Quartier so in Ordnung war, ging der Türsummer.




      Ja, Admiral Braxton war pünktlich und als er das Herrein von drinnen hörte trat er auch ein. ER war auch froh, dass sie nicht gleich an der Tür stand, sonst hätte er sie wieder rein beten müssen.

      "Admiral Braxton...." grüßte Sie ihn und Dave sah sich im Raum erst mal um, als inspiziere er das Quartier.

      Was die 'Quartiersinspektion jetzt aber sollte die Antwort gab er ihr wohl nicht. Er sah auch nicht, dass er eine solche Antwort schuldig wärew. Doch erwiderte er doch etwas-.

      "Kadettin Tria, , wie ich sehe haben Sie Ihr Quartier aufgeräumt und gepackt wie ich Ihnen gesagt habe... doch haben sie etwas vergessen...."

      Sie sah ihn fragend an. "Sir?" Das ergab doch keinen Sinn, was meinte er. Suchend sah sich Tria um, konnte aber nichts entdecken.

      "Sir... ich habe alles...." begann sie aber sie wurde unterbrochen als DAve eione Hand hob und sie zum schweigen brachte.

      "Sie haben Ihr Rangabzeichen vergessen Kadett...." Erwiderte er was Tria unweigerlich dazu brachte an ihren Hals zu fassen, wo am Kragen ihrer Kadettenuniform Ihr Kadettenrang des 4. Lehrjahrs hing wo er sein sollzter.

      BEvor sie jedoch fragen konnte erklärte Admiral Braxton dann aber weiter. "Stehen sie Bequem Kadett... Niemand Braucht einen Offizier mit kaputtem Rückrad oder kaputter Wirbelsäule..." erwiderte er mit einem hauch Strenge im Tonfall.

      Tria nahm Haltung an, wurde aber doch nicht all zu steif. Der Tonfall des Admirals hatte schon irgendwo etwas fesselndes und gebietendes dem man folgen musste.

      "Das Flottenkommando lässt nur sehr selten Kadetten ins Weltall hinaus..." kam es dann von ihm. ER sah sie an und holte eine kleine Box aus seiner Hosentasche.

      "Kadettin Tria... im Auftrag des Flottenkommandos erhebe ich sie in den Rang eines Ensigns mit allen Rechten und Pflichten " meinen Glückwunsch. "! ER kam näher und nahm Tria die alten Rangpins ab und steckte den neuen Rangpin eines Ensigns an den Kragen, trat zurück und schüttelte Ihr die Hand.

      <nrpg: Hier kannst du gerne noch Reaktion einfügen :)) >

      Wenig später drückte Admiral Braxton der frischgebackenen Ensign ein Datapadd in die Hand.

      "Sie werden hiermit alas taktischer Offizier der Raumstation USB Cailleach.... Sie liegt im westlichsten Bereich des uns bekannten Raumes und wird von der Sternenflotte administriert. Trotzdem isst es Hoheitsgebiet der Allianz des Friedens. Die Föderation bot dort Ihre Hilfe an. MAchen Sie sich mit den Daten auf dem Padd unterwegs vertraut Ensign, Tria..." meinte er leise und nickte dann.

      "Und da ich keine Kaffeefahrten mache, um Einzelne frisch gebackene Akademieabgänger zu ihrem Zielort zu bringen, sollten sie sich sputen.... Die USS Tesla wird ihr Schiff sein, Und startet in etwa einer Stunde von Raumstation 1 im Erdorbit. Sie haben einen einmonatigen Flug vor sich...." erwiderte er noch darauf.

      Ja das war in Etwa die Dauert des Fluges bei Warp 8

      </rpg>

      <sum>

      Ort: Akademie - Quartier Tria
      Zeit 1.1800

      Die Kadettin wird zur Ensign und bekommt ihre Versetzungsorder

      </sum>


      submitted by
      Remius
      aka
      Admiral Dave Braxton
      USS Eternity


      Eddard: "Do you know the first thing about sword fighting?" [...]
      Arya: "Stick them with the pointy end"
      - [Game of Thrones, p. 221]
      <rpg>
      Ort: Akademie
      Zeit: 1.1800

      Remius schrieb:

      "Kadettin Tria... im Auftrag des Flottenkommandos erhebe ich sie in den Rang eines Ensigns mit allen Rechten und Pflichten " meinen Glückwunsch. "! ER kam näher und nahm Tria die alten Rangpins ab und steckte den neuen Rangpin eines Ensigns an den Kragen, trat zurück und schüttelte Ihr die Hand.


      Tria schaute überrascht. Dann lächelte sie. Ihr inneres Kind erzeugte in ihr den Drang vor Freude auf und ab zu hüpfen, aber die Tatsache das dies in Gegenwart eines Admirals wohl doch eher ungebührlich wäre
      hielt sie dann doch davon ab.


      Ort: Raumstation 1/USS Tesla
      Zeit: 1.1900

      Tria hatte ein Gästequartier auf der USS Tesla bezogen und saß nun auf ihren Bett mit dem Datapadd in der Hand, das ihr Admiral Braxton gegeben hatte.
      Sie hatte einen Monat Zeit alles über die Station zu lesen auf der sie bald ihren Dienst antreten würde.
      Sie überflog die ersten Informationen auf dem Padd, dann legte sie es zur Seite und schloss die Augen.

      //Was für Abenteuer mich wohl erwarten? Soweit draussen im Alle, mitten zwischen all diesen verschiedenen Spezies. Das wird sicher interessant. //

      Sie lächelte.

      </rpg>

      <sum>
      Ort:Akademie
      Zeit: 1.1800

      Tria wird zum Ensign befördert und erhält ihren Versetzungsbefehl.

      Ort: Raumstation 1/USS Tesla
      Zeit 1.1900

      Tria bezieht ihr Quartier auf der Uss Tesla und freut sich auf alles was auf sie zukommt.

      </sum>

      sumbitted by

      Thomas J.
      AKA
      Ensign Tria
      Ihr seid MONSTER! - Das ist die Rolle die euch offenbar zugedacht war, deshalb werde ich
      ab jetzt MEINE spielen müssen. Ich bin der Mann der die Monster aufhält! ICH BIN DER DOKTOR!