Bewerbung John Stuart - Biografie

      Bewerbung John Stuart - Biografie

      ================================ /\ ================================

      Charakter Name: John Stuart-Murray, verkürzt John Stuart

      Biografie:
      John Stuart, geb. 2377 in Killiecrankie, Schottland wurde als jüngstes Kind von Bruce Stuart-Murray und Moira Stuart-Murray geboren. Schon früh galt sein Interesse der Biologie - weder Käfer noch Insekten waren vor ihm sicher. Mit der Einschulung erweiterte sich sein Interesse auf den menschlichen, im Alter von etwa 12 Jahren auf den weiblichen Körper (und später auch den männlichen, der Ordnung halber).

      Durch Beziehungen seiner Familie bekam er mit 17 einen Studienplatz an der Edinburgh Medical School und begann ein Studium der Medizin, während seine beiden älteren Brüder sich bereits sehr früh für eine Karriere in der Sternenflotte entschieden hatten. Innerhalb der Regelstudienzeit schloss er sein Studium mit hervorragenden Leistungen ab. Seine Facharztausbildung im Edinburgh Royal Infirmary und die beinah obligatorische Promotion schlossen sich mit magna cum laude an. 2397 heiratete er seine Kommilitonin Dana, die Ehe wurde bereits 2401 wieder geschieden.

      Das permanente Insistieren seines Vaters (ein echter Murray dient im Militär. Sogar wenn er nur Arzt geworden ist - O-Ton Daddy nach ein paar Gläsern Single-malt zu Weihnachten) führte zur jetzt vorliegenden Bewerbung für die Sternenflotte.

      Kurz-Bio
      2377 Geburt
      2394 Beginn Studium Medizin
      2402 Abschluss Studium
      2397 Heirat
      2401 Scheidung
      2409 Abschluss Facharztausbildung (Exobiologische Erkrankungen)
      2410 Abschluss Notfallmedizin
      2412 Abschluss Pathologie
      2409 - bis heute Facharzt Edinburgh Royal Infirmary - IX. med. Klinik - Exobiologisches Notfallzentrum
      2415 Bewerbung Sternenflotte

      Aussehen
      Größe: 194 cm
      Gewicht 85 kg
      Augenfarbe: grün
      Haarfarbe: rot
      Gesichtsbehaaarung: keine
      Figur: athletisch/schlank
      Implantate: keine
      Körperschmuck: keiner

      Persönliche Eigenschaften
      Mr. Stuart-Murray ist ein fröhlicher, meist gut gelaunter Mensch mit einem Hang zu leicht schrägem / sarkastischem Humor. Er steht Neuem offen und sehr interessiert gegenüber und gilt als kumpelhafter und einem kooperativen Führungsstil zugeneigter Vorgesetzter. In der Patientenversorgung und -betreuung gilt sein Verhalten als vorbildhaft. Allerdings ist sein Verhältnis zu Regeln und Vorschriften sehr ambivalent: Er kennt sie und ignoriert sie ebenso schnell, wenn die Umstände es erfordern. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Patienten war bisher stets einwandfrei. Seine Erfolge führten bisher stets dazu, dass seine Regelbrüche mehr oder weniger ignoriert wurden.

      Dienstliche Verwendung
      Mr. Stuart-Murray wird vorrangig der Medizinischen Abteilung der Sternenflotte unterstellt und bis zur Versetzung auf ein Schiff / eine Sternenbasis / eine Kolonie in der Fachausbildung medizinischer Kadetten eingesetzt.

      ================================ /\ ================================

      Soweit eine erste Bio. Sie kann jederzeit erweitert werden, aber es wird jetzt keine plötzlichen Charakteränderungen oder Änderungen der persönlichen Timeline erfolgen ;) Das mit der "Verwendung zur Fachausbildung" ist hoffentlich ok - wenn nicht sprecht mich einfach an.
      Moin,

      2 bis 3 Anmerkungen hätte ich da.
      Wir spielen im Jahr 2415 wenn er sich also jetzt erst bewirbt wäre er erst noch 4 Jahre an der Akademie.
      Da wir allerdings auch Krieg mit den Klingonen angefangen haben könnte man das auf die Art erklären und die Ausbildung abkürzen? - Müssen wir intern mal klären.
      Das würde auch besser erklären warum er nun doch zur Flotte geht, als nur wegen Streit mit seinem Vater.
      Lass dir das mal durch den Kopf gehen :)
      Take my love, take my land
      Take me where I cannot stand
      I don't care, I'm still free
      You can't take the sky from me
      Ja, das ist mir jetzt auch aufgefallen.
      Ich würde dann wie folgt abändern:

      Statt Pathologie macht er was mit Biologisch-Chemischen Kampfstoffen. Deshalb hat die Sternenflotte ihn quasi eingezogen. Streß mit Papa lasse ich dann erst mal weg, das könnte ja irgendwann als Charplay mal auftauchen.

      Einverstanden?
      Aloha und Willkommen in der SFG!

      Ich habe der Ordnung halber deinen Thread mal in den Bio-Bereich verschoben. :)

      Wenn es dir keine allzugroßen Umstände machen würde, fände ich es auch grandios, wenn du die BIO direkt in die aktuell gängige Form bringen würdest. :) Das erleichtert später das Einpflegen der Bio auf der HP einfach ungemein und vielleicht fallen dir ja dann noch Punkte zur Bio ein, die du vorher nicht auf dem Schirm hattest. :thumbup:

      John Stuart schrieb:

      Seine Erfolge führten bisher stets dazu, dass seine Regelbrüche mehr oder weniger ignoriert wurden.


      In Starfleet gibts eigentlich zumindest immer einen Klatscher auf die Finger. Sei es ein Eintrag in der Akte oder ein angedeuter Anpfiff des übergeordneten Offiziers.
      Ich bin nicht päpstlicher als der Papst in solchen Sachen, solche Sprüche können aber einen selbst oder die Mitspieler dazu verführen Charakter zu dominant zu spielen - if you know what I mean.
      Ich persönlich bin ein Fan davon Konfliktsituationen auszuspielen, heißt, dass wenn ein Charakter scheiße baut, dann wird da nicht einfach mit einem 'schwamm drüber' reagiert, nur weil vielleicht etwas gutes dabei rausgekommen ist. Heißt, dass der Charakter den Sturm, den er sät auch ernten muss. :D (Prominentes Beispiel dafür wäre bspw. der berüchtigte "Mittelfinger-Espresso" auf der Odyssey, mit damit verbundenem Abgang meines damaligen FirstChar.)
      Nur Friede, Freude, Eierkuchen wäre ja langweilig. :assault: :minigun:

      Was die Einheiten angeht hast du ja mittlerweile sicherlich mitbekommen, dass es zwei Stück gibt. Die USS Hephaistos (auf der Macky die Spielleiterin ist) und die USS Odyssey (auf der ich der Spielleiter bin).

      Die Hephaistos ist die aktivere der beiden Einheiten, wobei die Odyssey, mit ein wenig mehr Verstärkung aufschließen könnte.

      Die Heph und die O haben beide schon den CM-Posten besetzt. Jetsun ist eine sehr aktive Spielerin, deren Charakter gerade erst inGame auf den Posten gewechselt ist, genau das gleiche Schicksal teilt Rani. Die Spielerin selbst ist zwar nicht sehr aktiv, aber hat den CM Posten inGame aber ebenfalls erst vor kurzem übernommen.

      Macky hat geschrieben, dass

      Mac_Mackenzie schrieb:

      Da wir allerdings auch Krieg mit den Klingonen angefangen haben könnte man das auf die Art erklären und die Ausbildung abkürzen? - Müssen wir intern mal klären.


      Ich fände das, für die Odyssey zumindest, gar keine verkehrte Idee. Zwar nicht von Anfang an als Kadett, aber als Kadett im letzten Jahr, der seine Raumfahrt machen muss.
      Dieses Konzept hatten wir damals schon mit einer CNS-Spielerin und man hat bei Star Trek Discovery zum Beispiel auch gesehen, wie so ein Konzept funktionieren kann. John, als bereits fertig ausgebildeter Arzt, muss an der Akademie drei Jahre nur das SF-Training + die Exo-Medizinen intensivieren (normalerweise hätten Ärzte wohl ein achtjähriges Sternenflottenstudium, vier Jahre SF-Ausbildung und dann Fokussierung auf Human- und Exobiologie, da die Medizin an Bord ja nicht nur von Menschen in Anspruch genommen wird) und kann dann sein letztes Jahr, also seine Kadettenfahrt, auf der Odyssey hinter sich bringen.

      Vom Spielverständnis her scheint mir deine Erfahrung mit RPGs ähnlich dem Konzept auf der Odyssey zu sein, wobei das würde sich ja erst mit dem Spiel selbst zeigen.

      Es ist auf jeden Fall deine Entscheidung, auf welcher Einheit du landest.

      Auf der O wärst du momentan leichter einzugliedern, die Heph ist die aktivere Einheit.
      Ja, meine Damen und Herren, wenn alle Stricke reißen, dann kann man sich nicht mal mehr aufhängen
      Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy

      "Eine versaute Fantasie ist ein unendliches Fest!"
      W. Shakespeare

      "Wir sind im Auftrag des Herren unterwegs."
      Blues Brothers
      Danke fürs Willkommen :)

      Bisher hatte der Charakter ja mit der SF nichts zu tun. Und im medizinischen Betrieb wird Unbotmäßigkeit eher mal übersehen, wenn die Ergebnisse stimmen und du dem Chef nicht gerade morgens in den Hintern trittst. Das sein Verhalten in einer militärischen Organisation Konsequenzen haben kann, wird der gute eben lernen müssen.
      Zum Thema Ausbildung: Flotte muss er lernen - gern auch als Kadett. Und wegen mir mache ich inGame auch eine vierjährige Flottenausbildung mit.

      Ich habe einiges an Erfahrung, allerdings vor gut 10 Jahren aufgehört - u. a. weil die damalige RS-Leitung ein RL-Problem mit mir hatte. Tatsächlich habe ich mehrere Jahre ziemlich erfolgreich eine Spielgruppe auf einer Starbase geführt - mir also alle 14 Tage komplette Missionen aus den Fingern saugen müssen. Insgesamt bin ich ein Freund von ziemlich freiem Spiel - aber jede Handlung hat eben Konsequenzen.

      Lasst uns erst einmal kennenlernen. Das alles liest sich schlimmer, als ich tatsächlich bin ;) Übrigens bin ich auch ein großer Freund von reden i. S. von Voice-Chat. Das hat immer weniger Mißverständnisse produziert.

      Ach ja - hilf einem alten Mann doch bitte - wo finde ich die korrekte Form? :search:
      Name des Spielers: Markus
      E-Mail Adresse: john.stuart@t-online.de

      Allgemeines
      Charname: John Stuart-Murray (meist verkürzt als John Stuart)
      Spezies: Schotte
      Geschlecht: männlich
      Geburtsdatum: 04.06.2377
      Herkunft: Killiecrankie - Schottland - Erde

      Rang: Kadett
      Position: Akademie

      Aussehen:
      Größe: 194 cm / Gewicht 85 kg / Haarfarbe Rot / Augenfarbe: Grün / Hautfarbe: Weiß (blässlich)
      Familienstand: geschieden
      Familie:
      - Vater Bruce Stuart-Murray
      - Mutter: Moira Stuart-Murray
      - Geschwister:
      Bruce jun.
      Derek
      Deenah
      - Ehepartner geschieden
      - Kinder keine

      Fähigkeiten
      Zivile Ausbildung:
      Studium der Medizin und Promotion Edinburgh Medical School

      Lehrgänge / Spezialisierungen
      Facharztausbildung Notfallmedizin
      Facharztausbildung Exobiologische Innere Medizin
      Fachlehrgänge Biologisch / Chemische Kampfstoffe

      - Zusatzausbildungen
      Flugausbildung Shuttles bis Danube-Klasse
      Spricht fließend Romulanisch und Klingonisch

      - Besonderheiten der eigenen Spezies keine
      - Hobbies, Ausdauer und mäßiger Kraftsport, Exobiologische Herpetologie
      - Im Rahmen seiner Tätigkeit sind sein Improvisationstalent und seine Fähigkeit, um die Ecke zu denken hilfreich und trainiert. Als hinderliche Schwächen können sein Widerspruchsgeist und sein konsequentes Ignorieren von Regeln zählen, wenn die Umstände es erfordern können.

      Lebenslauf
      John Stuart, geb. 2377 in Killiecrankie, Schottland wurde als jüngstes Kind von Bruce Stuart-Murray und Moira Stuart-Murray geboren. Schon früh galt sein Interesse der Biologie - weder Käfer noch Insekten waren vor ihm sicher. Mit der Einschulung erweiterte sich sein Interesse auf den menschlichen, im Alter von etwa 12 Jahren auf den weiblichen Körper (und später auch den männlichen, der Ordnung halber).Durch Beziehungen seiner Familie bekam er mit 17 einen Studienplatz an der Edinburgh Medical School und begann ein Studium der Medizin, während seine beiden älteren Brüder sich bereits sehr früh für eine Karriere in der Sternenflotte entschieden hatten. Innerhalb der Regelstudienzeit schloss er sein Studium mit hervorragenden Leistungen ab. Seine Facharztausbildung im Edinburgh Royal Infirmary und die beinah obligatorische Promotion schlossen sich mit magna cum laude an. 2397 heiratete er seine Kommilitonin Dana, die Ehe wurde bereits 2401 wieder geschieden. Im Rahmen seiner Fachausbildung Biologisch/Chemische Kampfstoffe erfolgte 2412 die Aufnahme an der Akademie der Sternenflotte

      Medizinische Akte
      - Besondere Kennzeichen keine Tatoos, keine Narben, kein Körperschmuck
      - Krankheiten Uneingeschränkte Dienstfähigkeit

      - Besonderheiten der eigenen Spezies: keine

      Psychologisches Profil
      - offenes, freundliches Wesen
      - neigt trotz allem zu persönlicher Verschlossenheit
      - keine psychologischen Auffälligkeiten

      Mr. Stuart-Murray ist ein fröhlicher, meist gut gelaunter Mensch mit einem Hang zu leicht schrägem / sarkastischem Humor. Er gilt Neuem gegenüber als sehr interessiert und als kumpelhafter und einem kooperativen Führungsstil zugeneigter Vorgesetzter. In der Patientenversorgung und -betreuung gilt sein Verhalten als vorbildhaft. Allerdings ist sein Verhältnis zu Regeln und Vorschriften sehr ambivalent: Er kennt sie und ignoriert sie ebenso schnell, wenn die Umstände es erfordern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „John Stuart“ ()