SFG Universal Map - Sektoren der Föderation, Flottenstruktur

    Sooo... da es keine Wünsche gab, habe ich eingezeichnet was ich wollte. :vain:

    Infos zum Update; was ist neu auf der Karte:
    - die Breen Konföderation ist wieder da (Lage nach SFG Karte)
    - bei Cardassia wurden das Monak und das Chin'Toka System ergänzt... beides sind Canonische Infos, nach SFG Lage
    - Iconia ist wieder da, dessen Lage habe ich zugunsten der STO Map korrigiert
    - im romulanischen Raum ist nun das canaonische Chaltok System zu sehen, nach SFG Lage
    - MTok-Bai (Efferdy) wurde zugunsten der Spielbarkeit (Pearson) ca. 100 Lichtahre nach links verschoben... und befindet sich damit nun ca. 140 LY von der Erde entfernt im neutralen Raum, nache der Romulaner und Klingonen. Logischerweise SFG Lage
    - Nimbus, der Planet des galaktischen Friedes (Star Trek 5) wurde eingezeichnet (SFG Lage)
    - Miridian wurde ebefalls eingezeichnet, und befindet sich an einer Stelle die ein Kompromiss zwischen SFG und STO Map ist
    - Hobus wurde eingezeichnet, und basiert auf der STO Map
    - Alpha Omicron und Minas Corva wurden integriert; STO Map
    - Bellatrix und Cestus sind ebenfalls da, allerdings nach SFG Map, nach STO Map wären die nicht machbar ohne die Föderation zu halbieren
    - der Mutara Sektor ist angedeutet, nach STO Lage, allerdings etwas in die Tiefe geschoben...
    - die Unabhängigen Canon Systeme der Tzenkheti und Kataria(ner) wurden integriert, nach SFG Map
    - um Baopr wurde der Beta Ursae Sektor als Bezeichnung angegeben, nach STO


    Die aktualisierte Version;

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ToVa“ ()

    Ich weiß, dass das jetzt reichlich spät kommt. Aber ich würde mir ein etwas grundsätzlicheres System bei den fett gedruckten Welten wünschen. Z.B. gefällt mir nicht, dass Andoria oder Bolarus normal, Vulkan und Sol aber fett geschrieben sind. Folgt das i-einem System? Wenn nicht, könnte man vielleicht bei den wenigen Welten alle fett machen, damit man alle lesen kann. Außerdem fehlen mir die Welten Betazed, Riegel, Delta IV.

    Aber ansonsten gefällt mir die Karte immer besser. Danke, dass du da so viel Arbeit reingesteckt hast :)
    “Turpe est aliud loqui, aliud sentire.” (Es ist schändlich etwas anderes zu sagen, als man denkt. )
    - Seneca

    -----
    RKOM Mitarbeiter
    -----
    RPG-Charakter(e):
    Lt. (jg.) Travor Vadar - Gastspiel CM USS Gorch Fock (inaktiv)
    Soweit ich weiß sind die deswegen nicht fettgedruckt weil sie in Kartenmäßig in der Tiefe liegen.
    3D auf einer 2D Karte abbilden geht halt nur schlecht.
    Take my love, take my land
    Take me where I cannot stand
    I don't care, I'm still free
    You can't take the sky from me
    Ich weiß, dass das jetzt reichlich spät kommt. Aber ich würde mir ein etwas grundsätzlicheres System bei den fett gedruckten Welten wünschen. Z.B. gefällt mir nicht, dass Andoria oder Bolarus normal, Vulkan und Sol aber fett geschrieben sind. Folgt das i-einem System?
    ... so'n Elend, jetzt muss ich das echt alles aufschreiben... :oops: Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalssoooooooooooooooooooooo;

    Wo die MAP begonnen wurde gabs noch keine STO Map... wenn man das weiß ist der Rest fast selbsterklärend.

    Schwarz/Fett
    - sind Planeten der altenSFG Map die CANON waren, dazu noch die Planeten/Stationen die die SFG mal bespielt hat (Atlantis, Cailleach, New Espen)... Hier hat man also das Grundgerüst der alten SFG Karte, und zwar so das auch ein Trekker draufsehen kann und sagt; "Ah... Trill. Wichtiger Planet". Tauchen SFG Planeten auf die unbekannter sind, wie zB Mindan oder tauchen Canon Planeten auf die Unbekannter sind wie zB Talos dann deswegen weil sie in dieser Region noch die bekannteren/einzigen sind.. mit denen Normalsterbliche auch was anfangen können. In Bezug auf
    Föderationsplaneten ist die Karten gen Süden nämlich deutlich leerer.

    Dennoch fehlen da natürlich einige "wichtige", aber dafür gibts zwei Gründ. Der eine Grund kommt unten. Der andere Grund ist folgender:
    die "Fetten" Namen sollen auch einen Rahmen abstecken... Die Karte soll auch in
    kleiner Auflösung noch lesbar sein...das führt eben dazu einige
    besonders wichtige System hervorzuheben, andere aber wegzulassen bzw.
    Klein zu drucken. Alle Planeten die man als wichtig empfindet fett zu drucken wird die Karte sofort wieder genauso unleserlich machen und überladen wie die alte...


    - Erde - Vulkan
    Ist aus mehreren Gründen "Fett".. es ist die "Achse". Da es auf jeder mir bekannten Star Trek Karten beide Planeten gibt kann man sie gut dazu benutzen die verschiedenen Karten aneinander auszurichten und halbwegs abzugleichen. Es ist also der beste Orientierungspunkt in Bezug auf Star Trek Karten den es gibt. Daraus lässt sich ein zweiter wichtiger Punkt ableiten: Die SFG Karten von oben ist im Zentrum halbwegs deckungsgleich mit der STO Map... (Schwarz und Fett widerspricht also nicht zwangsläufig der STO MAP nur weil es alte SFG Daten sind.


    - SFG MAP <vs.> STO MAP
    Bleibt die Frage ob es nicht lohnt die STO Map einfach so ganz zu übernehmen... sie ist "moderner"... hat aber einige Haken. ZB ist sie direkt aus Online Spiel ausgerichtet. Die Borg sitzen nur 100 Lichtjahre von der Erde entfernt... die Klingonen auch... Wege wurde durch Transwarptunnel nochmal verkürzt. Entfernungen spielen in dieser Map also keine wirkliche Rolle mehr: Fürs ONline Spiel ist das recht praktisch... fürs RPG ist es ein Problem wenn man innerhalb eines Tages überall im Föderationsraum auftauchen kann... werden die meisten Missionsplots hinfällig. Daher spricht fürs RPG deutlich mehr für die alte SFG Map (die übrigens SEHR canonisch ist) als für die STO Map... das nur nochmal in aller Kürze.



    - kleine und hässlich hübsch
    Wie dargestellt kam dann später die STO Map, was erforderlich machte beide halbwegs anzugleichen da eben die STO Map auch das aktuelle Star Trek beinhaltet. Ziel war es nie (und das ist auch unmöglich) sie Deckungsgleich zu kriegen. Aber sowohl SFGler als auch STOler sollten "Aha... genau da" Effekte haben können. Das füphrte dazu das ich weitere System eingezeichnet habe, diesmal "klein"... das sind System die entweder;
    - zu 99% mit der Lage der STO Map übereinstimmen (Bolarus, Iconia)
    - einen Kompromiss zwischen SFG-STO Map darstellen (Miridian)
    - oder auf der STO Map nicht vorhanden (also gefahrlos einzuzeichnen) sind.
    All die kleinen Bezeichnungen sind also in jedem Fall STO KOMPATIBEL.


    .... gut der letzte Punkt folgt weiter unten;

    Wenn nicht, könnte man vielleicht bei den wenigen Welten alle fett machen, damit man alle lesen kann.
    Wenn ich im Zentrum der Föderation alle fett mache wirst Du sie schon nichts mehr lesen können. Werden weitere Welten ergänzt... ist es ganz vorbei. Derzeit seh ich das so: Grosse Namen machen die Karte im kleinen Massstab ansehnlich... man wirft nen Blick drauf und sagt, "OK, so ungefähr siehts aus." Für alle die mehr oder es genauer wissen wollen, die können auch einen zweiten Blick riskieren und die Map aufrufen... und dann die kleinen namen lesen.


    Außerdem fehlen mir die Welten Betazed, Riegel, Delta IV.
    Joa, ich glaube hier hat eder eigene Prioritäten... Riegel und Delta... sind genau genommen eher TOS Welten die nie wirklich so relevant geworden sind. Kann man sicher mit reinnehmen... nur... gibts ein Problem (meist)... und Betazed veranschaulicht das ziemlich gut.

    Das linke obere Drittel der SFG Map ist nicht wirklich mit der STO Map komaptibel... STO hat den cardassianischen Raum nach unten geschoben... er liegt etwa auf der Höhe der Mitte unserer Föderation. Also deutlich weiter unten. Das widerspricht ner Menge Canon Daten... aber das lass ich mal aussen vor. Bajor und Betazed sind jedenfalls beides Fälle wo die Maps kaum kompatibel sind. Unser betazed liegt etwa einen Fingerbreit über unserem Risa... nach der STO Map liegt es aber etwa bei unserem Mindan... dort wo in STO bereits der "Borg-Space" beginnt. Das System differiert also um gute 100 Lichtjahre von Karte zu Karte... das kann man nicht mal mehr mit einer 3D Verschiebung/Betrachtungsweise erklären.

    In solch Schwerwiegende Fällen habe ich eher dazu tendiert das System ganz wegzulassen (Betazed war nämlich nach SFG Lage mal drin, ich habs wieder rausgenommen)... so bleib es für das Spiel offen und egal ob man die STO Map vorzieht oder die SFG Map... man kann es spielen. Also einige bekanntere System fehlen auch weil sie nicht sicher verortbar sind, will man beide Maps in Einklang bringen... Das war übrigens auch bei dem neue eingezeichneten Cestus der Fall. Cestus gehört nach SFG Map kurioserweise nicht zur Föderation... obwohl die Kolonie dort canon ist (Erwähnt in DS9)... ich müsste hier also den alten SFG-Föderationsraum ausdehnen... das würde ich ungern tun. Ich habs nun aber doch eingezeichnet weil der Planet als solcher ja zur Föderation gehören kann... obwohl er deutlich ausserhalb ihres Territoriums liegt. Trifft auch auf die Efferdy zu.

    Wenn hier als Begründbare Kompromisse möglich sind, sind die Planeten schnell drin. Insofern: Wenn Dir eine Lösung für Betazed einfällt... :thinking:

    Ich wusste ja nciht, dass da ein soo gewaltiges Konzept hinter steckt. Ich hätte gedacht, dass die Verbindung von STO u. SFG wesentlich vaager ist. Ich finde das mit dem Kompromiss richtig gut; besser als 2 sich widersprechende Karten für ein Universum (ST) zu haben. Hast also insofern noch mal umso mehr meinen Respekt für die Arbeit hier.
    “Turpe est aliud loqui, aliud sentire.” (Es ist schändlich etwas anderes zu sagen, als man denkt. )
    - Seneca

    -----
    RKOM Mitarbeiter
    -----
    RPG-Charakter(e):
    Lt. (jg.) Travor Vadar - Gastspiel CM USS Gorch Fock (inaktiv)