skip to content


Federation Prawda Facebook Twitter YouTube DeviantArt

Interview mit den SFG Gründern

Maximilian A.

Was machst du beruflich?
Ich bin ein vielversprechender *hust* Student der medizinischen Informatik, vorher hab ich halb Medizin studiert, aber das fuer den jetzigen Studiengang abgebrochen.

Wie alt bist du (Die Frage ist freiwillig! *g*)
Hehe, ich bin zur Zeit noch 26 Jahre. Naechstes Jahr aendert sich das (hoffentlich) wieder.

Von Arne weiß ich, daß ein kleiner Kreis um dich die Idee hatte. Wer war daran alles beteiligt?
Oh nun, zu Anfang war es ein bisserl Post-geplaenkerl in einer Newsgroup zwischen Kaspar S. und mir. Dann hatte ich Arne (den ich aus der ASR schon kannte) gefragt, ob er nicht Lust haette mitzumachen. Ebenso Guido.
Ueber die Newsgroup fuegten sich dann noch Erik M., Oliver M. und noch einer hinzu, dessen Namen ich leider vergessen habe. Und dann begannen die Diskussionen in einer ersten billig-ML wie denn so ein Spiel aufzubauen sei.

Und wie kam die Idee zu Stande?
Oh nun, ich spielte vor dem Anbeginn der coolen Zeitrechnung (SFG) in der ASR (der englischen Antizeitkopie der SFG *g*). Dann las ich in der deutschen Startrek-Newsgroup eine Anfrage von Kaspar, ob es eigentlich ein deutsches Onlinerollenspiel ueber Startrek gaebe, und irgendwie gefiel mir die Idee. Also nahm ich Kontakt auf etc pp, siehe oben. Wir hatten dann zahlreiche Vorschlaege wie das Spiel dann so zu laufen haette, aber Arne und ich forcierten das dann in Richtung ASR-Vorbild, denn das war recht erfolgreich, einfach und vermittelte auch Spielspass. Wie man heute sieht, ist dem immer noch so ;-)

Woher kanntet ihr euch?
Nun, Arne kannte ich aus der ASR schon seit knapp nem Jahr. Guido war ein Paderborner, der mir von einem Freund empfohlen wurde, da grosser Trekkie usw. Bei den anderen handelte es sich sonst noch um 'Fremde'.

Gab es auch schon Momente in den Du die SFG schon aufgegeben hattest und am liebsten alles hingeschmissen hättest?
Nein. Es gab Momente in denen mich der neuaufgekommene Buerokratismus im SFG-Rat total abgenervt hat, auch soweit dass ich mich fuer einige Zeit aus der SFG zurueckgezogen hatte. Aber inzwischen denke ich mir, dass die (Achtung Arroganz!*g*) junge Generation den Laden fuehren soll, ohne dass wir alten Hasen (trotz unserer ach so tollen Weisheit) uns einmischen. Sicherlich haette ich Vorschlaege, aber ich belass es nun lieber beim Spielen.

Du hast zwischendurch mal bei der SFG aufgehört. Wieso?
s.o. Buerokratismus. Etwas, dem ich total feindlich eingestellt bin. Sicherlich hat er Vorteile, aber leider ist er viel zu unflexibel.

Ich weiß, daß es zu Beginn einige Richtungsstreitigkeiten gab. Worüber?
Nun, ueber die Art wie das Spiel gespielt werden soll und ueber die Technik. Ueber ersteres gab es einige Vorschlaege, wie z.b. rundenbasiertes Vorgehen, d.h. der Captain postet und gibt den Ball dann an einen anderen Spieler ab, der dann wiederum so weitermacht, wie in einer Kette. Aber das war uns (naja zugegeben Arne und mir) zu unflexibel, und haette auch zu riesigen Verzoegerungen gefuehrt, wenn mal einer Abwesend ist usw.
Dann gab es noch die Idee eines moderierten Spiels. Jeder Spieler sollte seine Posts an einen Moderator mailen, der die dann zu einer Geschichte zusammenfasst. Sowas ist vielleicht besser fuer Drehbuecher, aber nicht fuer ein interaktives Spiel ;-)
Zugegeben, Arne und ich haben den Aufbau recht kommissarisch bestimmt, aber ich denke, das hatte gute Gruende. Hauptgrund war sicherlich, dass wir schon Erfahrung in einem sehr gut funktionierenden Email-basierten Rollenspiel gesammelt hatten.
Der zweite Streit brach aus ueber technische Details im Spiel. Da mir allerdings die Atmosphaere wichtiger war, als die richtige Warpskala und deren akurate Benutzung, habe ich mein Veto als KTECH damals durchgepowert und die Diskussion beendet.

Wie und wo habt ihr für euch geworben?
Oh zu Anfang nur in der Newsgroup. Aber dann haben wir so langsam alle Register des Internets gezogen. Die Webpage wurde geboren. Dann noch Mund-zu-Mund Propaganda, und so kamen dann immer mehr. Zu Anfang nur rar, dann hatten wir eine wahre Flut an Neuankoemmlingen.

Wie lange hat es gedauert bis alles einigermaßen lief?
Nun, unser erster Probelauf lief schon gut ;-) Jeder stellte seinen Char vor und das uebliche first-day Gespiele. Leider sprangen dann gleich 2 unserer Gruender (Oliver und der Mister ich-weiss-den-namen-nicht-mehr) ab, und Kaspar wurde *hust* versetzt.
Da wir direkt Hand in Hand arbeiteten gab es auch keine Probleme bezueglich der Neuzugaenge. Ich gab sie nach der Ausbildung im Holodeck (ich war auch KADKOM nebenher ;-)) an Guido weiter (FKOM) und er wies sie dann einem Schiff zu. Zwar gab es ab und an einige kleine Probleme wegen der Kommandocrew, aber das regelte sich dann recht schnell. Gab fixe Karrieren damals ;-)

Was empfindest du, wenn du siehst was aus der SFG geworden ist?
Oh, nachwievor Stolz. Ich sehe die SFG immer noch als mein 'Baby' an. Auch ein Grund warum ich manchmal etwas zu 'engagiert' reagiere, wenn mir da etwas zu gehoerig gegen den Strich geht. Aber es gibt immer mehrere Meinungen, wie ein System 'funktionieren' kann; wessen da im Endeffekt falsch ist, kann wohl keiner beantworten. Arbeiten kann man mit fast jeder.
Vor allem bin ich immer froh wenn ich eine Mail von Carsten Jaecker sehe. Er war einer der ersten Kadetten, die ich ausgebildet habe, aber definitiv der erste Absolvent der Akademie ;-) Und man sieht ja was aus ihm geworden ist *grins*

Das Interview wurde geführt von Alexander W.


Arne B.

Du hast ja sicher schon vom neuen Reallife Projekt der SFG gehört. Und da wir uns mit der Geschichte der SFG beschäftigen setzen wir uns in der nächsten Zeit mit den Grüdern und langjährigen Mitgliedern in Verbindung um von ihnen einige Infos zu sammeln. Dazu werde ich dir jetzt interviewmäßig einige Fragen stellen.
Gute Sache das Counselor. *grins*

Wer waren die Grüder der SFG? (Auch Leute die heute nicht mehr dabei sind. Wenn du ein paar E-Mailadressen von ehemaligen Grüder hättest wäre ich dir dankbar.)
Da muß ich sehr sehr tief buddeln. Die, die mir spontan einfallen sind Dir sicherlich bekannt und das waren auch die wichtigsten neben mir: Max A. und Guido S.

Was machts Du beruflich?
Ich habe mich gerade selbständig gemacht mit einer Firma: www.icore.de

Was empfindest Du, wenn Du siehst was aus der SFG geworden ist?
Stolz! Es ist etwas wunderbares zu sehen, daß man nicht nur vielen Menschen Spaß und Freude geben kann, sondern daß es eine nächste Generation gibt, die die Fackel und die Bürde der Verantwortung für die SFG aufgenommen hat und sie im Geiste der Gründer weiterträgt.

Mit welchen Problemen hatte ihr zu beginn zu kämpfen und wie habt ihr sie überwältigt?
Oh je. Zu der Frage solltest Du ein extra-Interview machen. Das reichte von technischen Problemen über Storyprobleme bis hin zu Richtungsstreitigkeiten. Gelöst wurden sie, wie auch heute noch durch den Einsatz von einigen, die ihre Zeit der SFG opferten. An alle, die es getan haben und heute tun meinen herzlichsten Dank dafür!

Gab es auch schon Momente in den Du die SFG schon aufgegeben hattest und am liebsten alles hingeschmissen hättest?
Oh ja, mehr als einmal. Das ist mit allem so, an dem das Herzblut hängt. Aber immer gab es Leute, die mich zum weitermachen motivieren konnten. Und ich kann sagen: Es hat sich gelohnt!

Wann wurde die SFG gegründet?
Am 12.10.1995 ging die erste RPG-Mail über den Äther.

Wie und wo habt ihr neue Mitspieler angeworben?
Oh, über Newsgroups, über Chatgruppen und natürlich mit der auch heute noch besten Waffe: Der Mundpropaganda.

Woher kanntet Ihr Euch denn und wie kam die Idee zur SFG auf?
Die Idee wurde in einem Kreis um Max A. geboren. Der fragte dann verschiedene Leute, was sie davon hielten. Und dann haben wir uns zusammengesetzt und haben es angepackt.

Wie alt bist du? (Die Frage ist kein Muss! *g*)
Jetzt 24.

Du hast zwischendurch mal bei der SFG aufgehört. Warum?
Weil ich mich auf mein Examen vorbereiten mußte und alle Zeit brauchte.

Wurde die Holodeckausbildung eingeführt, weil einige neue Mitspieler nicht wußten wie das ganze abzulaufen hat, oder geschah das aus anderen Gründen (einheitlicher Mailaufbau ect.)?
Der Begriff Mailrollenspiel braucht ja wohl eine Erklärung. Wenn man die Leute erst ins Spiel hineinläßt und ihnen dann versucht die Dinge zu erklären, dann bremst das alle aus und nimmt den Spaß. Darum haben wir das vorher eingeführt.

Gab es auch Probleme mit den Technologien? Z. B. Warp 12 wie in "All Good Things" oder nicht? Neue Waffen und wen ja was?
Nein, da hatten wir nie Probleme mit, weil wir uns ganz einfach nach "All Good Things" vom offiziellen Storyverlauf von Paramount abgekoppelt haben, ja abkoppeln mußten. Die Warpskala in "All Good Things" ist übrigens eine andere, als die, die wir brauchen. Wir haben damals überlegt auch eine andere Skala einzuführen.

Gab es Probleme mit der Mailingrate?
Nein, nie.

Gab es Probleme mit den Chars oder gab es damals schon Biographien?
Biographien gab es von Anfang an. Meine ist eine der ersten, die geschrieben worden und sie existiert noch immer. Ich habe die allerersten auch noch rumliegen.

Waren die Schiffe chronisch unterbesetzt?
Am Anfang, bei den ersten beiden Schiffen (Livington und Forvier) gab es in der Tat viele Probleme bei der Besatzung. Wir haben die dauernd umgeschichtet. Später, als wir einen Stammspielerkreis hatten, da wurde es einfacher.

Was war wenn es galt eine neues Schiff zu besetzten? (Damals kamen ja noch nicht so viele neue Mitspieler dazu, wie heute.)
Dann stand man vor den gleichen Problemen wie heute: Captain organisieren, Führungscrew und dann hoffen, daß die Holodecks voll genug waren für die Mannschaft.

Funktionierten die Mailinglisten nicht richtig?
Am Anfang gab es gar keine, sondern man schrieb in den Header einfach alle, an die die Mail gehen sollte. Ich habe hier noch alte Header über aus der Zeit. Dann hat Mela irgendwann überraschend in einer Samstag nacht sfg.org organisiert mit allem, was dazugehörte und das war damals ein echter Luxus.

Machte die Domain Schwierigkeiten?
Überhaupt keine.

Das Interview wurde geführt von Alexander W.


Guido S.

Seit wann bist Du bei der SFG dabei?
Seit der Gründung im Herbst 1995.

Könnest du mir eventuell noch ein paar Namen und E-Mailadressen von langjährigen Mitgliedern geben? (Auch solche die nicht mehr dabei aktiv sind.)
Puh, da müßte ich erst nachschauen. Die Adressen der meisten Gründungsmitglieder dürftest Du aber in den Missions-Mails der Livington finden, die ich Dir als seperates File zusende.

Wie bist du zur SFG gekommen?
Mäxchen (aka Maximilian A.) hatte mir damals von der ASR vorgeschwärmt und ich war auch ziemlich davon angetan. Allerdings hatte ich nicht die Zeit noch die Energie, an einem englischsprachigen E-Mail Rollenspiel teilzunehmen. Später sprach er mich darauf an, ob ich nicht Lust hätte, mit ein paar anderen Leuten etwas ähnliches wie die ASR in Deutsch aufzuziehen. Ich hatte. :-)

Was machst du beruflich?
Vor Kurzem habe ich mein Studium abgeschlossen und arbeite jetzt als Maschinenbauingenieur in der Konstruktion eines großen Ingenieurbüros.

Was empfindest Du, wenn Du siehst was aus der SFG geworden ist?
Da habe ich etwas gemischte Gefühle. Zum einen ist es natürlich ein erhebendes Gefühl ein Spiel mitbegründet zu haben, was vier Jahre später über 100 aktive Mitglieder besitzt. Es hat wohl keiner von uns "Gründern" gedacht, daß die SFG so einschlagen würde. Die SFG ist groß und professionell geworden, sofern man das Wort auf ein Spiel anwenden kann. Zum anderen sehne ich mich auch nach den alten Zeiten zurück, wo man alle Leutchen in der SFG noch zumindest vom Namen her kannte. Die Atmosphäre war damals halt viel familärer.

Gab es auch schon Momente in den Du die SFG schon aufgegeben hattest und am liebsten alles hingeschmissen hättest?
In dem Sinne das ich die Nase voll von der SFG hatte sicherlich nicht. Ich habe aber schon mehrere Posten abgegebenen. So bin ich z.B. im April dieses Jahres von meinen Posten als RKOM und als CO der USS Centauri zurückgetreten, weil mir die Doppelbelastung aus Diplomarbeit und Job einfach keine Zeit und keine Energie mehr ließ.

Wie alt bist du? (Die Frage ist kein Muss! *g*)
Ich habe letztes Jahr die furchtbare Drei Null hinter mir gelassen und bin froh, daß meine Körperfunktionen alle noch recht gut funktionieren. :-)So, ich hoffe geholfen zu haben.

Das Interview wurde geführt von Alexander W.


Johannes S.

Seit wann bist Du bei der SFG dabei?
So weit ich mich erinnern kann Dezember 1995.

Könnest du mir eventuell noch ein paar Namen und E-Mailadressen von langjährigen Mitgliedern geben? (Auch solche die nicht mehr dabei aktiv sind.)
Arne B. und Max A. sind die beiden Hauptgründungsmitglieder. Ihre Adressen weiß ich jetzt nicht, aber Arne ist CO der Einstein und Max CO der Centauri. Schau mal dort im Roster. Ansonsten noch Guido S., spielt jetzt auf der Alaska.
Ansonsten weiß ich noch, das Carsten J. lange dabei ist, Erik M. (eMail Adresse kenne ich nicht mehr) und Kasper ?? war auch dabei. Dirk R. (CO der Alaska) ist auch schon lange dabei, sowie Anselm L. (CO der Explorer).

Wie bist du zur SFG gekommen?
Max A. hat mich angeschrieben nachdem ich an eine Newsgroup zum Thema Star Trek geschrieben hatte.

Was machst du beruflich?
Studiere Jura.

Was empfindest Du, wenn Du siehst was aus der SFG geworden ist?
Ich finde es schön, daß die SFG so groß geworden ist und soviele Spieler Freude haben, bei der SFG zu spielen. Ansonsten finde ich, daß teilweise wieder mehr wert auf offenen, uneingeschränkten RPG gelegt werden sollte, als auf NRPG Aufgaben und Regeln wie man RPG spielen soll.

Gab es auch schon Momente in den Du die SFG schon aufgegeben hattest und am liebsten alles hingeschmissen hättest?
Ich bin soweit, daß ich mich gerne nur wieder auf meine Char konzentrieren möchte und von allen Verwaltungsaufgaben abstand gewinnen möchte. Aber ansonsten würde ich nie aufhören wollen mit der SFG!

Wie alt bist du? (Die Frage ist kein Muss! *g*)
21. Ich find so ein Interview schön :)

Das Interview wurde geführt von Alexander Wick


Carsten J.

Seit wann bist Du bei der SFG dabei?
Seit Oktober 1995. Laut Max A. (Mitgruender der SFG und derzeitiger CO der Centauri) bin ich der laengste aller hier mitspielenden Spieler (Zwar ist Max und Arne B. (CO Einstein) aelter (da ja Gruendungsmitglieder), aber sie haben zwischendurch aufgehoert).

Könnest du mir eventuell noch ein paar Namen und E-Mailadressen von langjährigen Mitgliedern geben? (Auch solche die nicht mehr dabei aktiv sind.)
Die beiden oben genannten solltest Du auf jeden Fall fragen! Sonst Johannes S., Anselm L., Dirk R. und Dirk A.. Vielleicht haben Arne und Max auch noch Kontakt zu Kaspar S. oder Erik M.. Die sind jetzt nicht mehr dabei.

Wie bist du zur SFG gekommen?
Hab in ner Newsgroup davon gelesen. Weiss aber nimmer, was. Arne hatte es gepostet. Es gab damals 2 Schiffe, Forvier und Livington. :) Jetzt sind es fast 10 mal soviel.

Was machst du beruflich?
Student.

Was empfindest Du, wenn Du siehst was aus der SFG geworden ist?
Ja, schon etwas stolz. Ich hab alles von Anfang mitbekommen, habe einen grossen Teil auch gelenkt. Da kann man schon stolz empfinden.

Gab es auch schon Momente in den Du die SFG schon aufgegeben hattest und am liebsten alles hingeschmissen hättest?
Sicher, mehrmals schon. Vor allem das aeusserst aufwendige NRPG. Jetzt habe ich meine Konsequenzen genommen und werde mich nur dem RPG widmen. CO-Posten und Rats-(Admirals-) Posten gebe ich auf.

Wie alt bist du? (Die Frage ist kein Muss! *g*)
25 (fast)

Das Interview wurde geführt von Alexander W.


Dirk R.

Seit wann bist Du bei der SFG dabei?
Seit Dezember 1995. Ich glaube, Timo und ich waren die ersten Kadetten der SFG. Maexchen war unser Instrukteur (den Namen HDI gab es natuerlich noch nicht und ueberhaupt hat der KADKOM die Neueinfuehung allein geschmissen waehrend der ersten 2 Jahre so ca. ;))) ) und bei der Gelegenheit hat er Wesley Crusher auftauchen und sterben lassen.... Meine erste Position war dann TAK auf der USS Livingston mit dem Char., den ich noch heute am liebsten spiele: Torgny B. Dahlgren. Ca. Herbst'96 hatte man sich damals in 10 Monaten (*huestel*) vom Ensign zum Captain hochgedient und seitdem bin ich 'halt CO - Mittlerweile sogar der dienstaelteste, wenn man den Char. nimmt. :-)

Könnest du mir eventuell noch ein paar Namen und E-Mailadressen von langjährigen Mitgliedern geben? (Auch solche die nicht mehr dabei aktiv sind.)
Carsten hat _alle_ Alten, Johannes auch. Ich nehme an, die werden schon vor mir zugeschlagen haben, oder ?! :-)

Wie bist du zur SFG gekommen?
Altavista, glaub' ich....auf jeden Fall war ich damals tatsaechlich in Schweden (zum studieren), von daher waren Wahl und Eigenheiten des Chars. recht einfach...*hicks*.

Was machst du beruflich?
Physik studieren.

Was empfindest Du, wenn Du siehst was aus der SFG geworden ist?
Hauptsaechlich Freude und Erstaunen. Damit haette ich jedenfalls sicher nicht gerechnet. Und dass es selbst jetzt noch so viel Spass macht zeigt, dass die Spielidee einfach stimmt. Sicherlich ist es im Nachhinein auch toll, ueber einige Jahre im Rat Weichen gestellt haben zu duerfen (was vor allem als KOMAD recht anstrengend sein konnte *g*), aber das RPG ist noch immer das Groesste an der Sache.

Gab es auch schon Momente in den Du die SFG schon aufgegeben hattest und am liebsten alles hingeschmissen hättest?
Keine Sekunde. Fuer mich persoenlich gab' es aber auch nie eine Situation, in der man das haette denken koennen, schon gar nicht, wenn man das Ganze einfach nur als Spiel sieht und bedenkt, dass man sich per email nicht ganz so klar und unmissverstaendlich ausdruecken kann, wie in direkten Gespraechen.

Das Interview wurde geführt von Alexander Wick

Coded with validXHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by gavjof