skip to content


Federation Prawda Facebook Twitter YouTube DeviantArt

Wie alles begann ... Die Geschichte der SFG

Es war einmal... ;-)
So oder so ähnlich könnte dieser Text anfangen, aber da die Gründer zum Glück noch alle leben, wählen wir wohl lieber eine andere Zeit. Wir schreiben das Jahr 1995. Maximilian Ataian ruft gerade seine E-Mails ab. Darunter befindet sich auch eine Anfrage von Kaspar Schleisser, ob es denn auch ein deutsches Star Trek-Onlinerollenspiel gebe. ASR, die englische Version der SFG, ist zu diesem Zeitpunkt bereits sehr erfolgreich. Maximilian gefällt diese Idee so gut, daß er schließlich Kontakt zu Kaspar aufnimmt. Nach einigen Mails zwischen den beiden fragt Maximilian Arne Brand, den er bereits aus ASR kennt, und Guido Schaefer, ob sie nicht Lust haben mit zu machen. Kurze Zeit später schalten sich noch Erik Moeller und Oliver Mueller über die Newsgroup ein. Jetzt beginnt die Diskussion über den Spielaufbau. Schließlich einigt man sich darauf das Prinzip von ASR beizubehalten, weil man sich davon den größten Spielspaß verspricht.

Es ist der 12. 10.1995 10:25 Uhr mitteleuropäischer Zeit.
In diesem Moment schickt Maximilian die erste RPG-Mail los, und läutet somit die offizielle Geburt der SFG ein. Obwohl die Organisation in ihren groben Zügen bereits so läuft, wie sie es heute auch noch tut, hat die SFG logischerweise leichte Anlaufschwierigkeiten. Die beiden ersten Schiffe, die Livington und die Forvier, sind chronisch unterbesetzt und die Mannschaftsmitglieder müssen dauernd hin und her geschoben werden. Um da noch dafür zu sorgen , daß die Mails auch die richten Leute erreichen, braucht man ein gutes Gedächtnis (oder einen Schmierzettel mit sämtlichen Adressen der aktuellen Crew), denn Mailingslisten gibt es noch nicht. Noch wird jeder Spieler einzeln als Adressat aufgeführt.

Doch die SFG beginnt zu wachsen. Über Newsgroups, Chattgruppen und natürlich auch über die effektivste Waffe des Universums, die Mundpropaganda, werden schnell neue Spieler angeworben, so daß ein Kreis an Stammspielern, die ständige Umschichtung unnötig macht. In einer Samstagnacht-und-Nebelaktion organisiert Melanie Eckenfels schließlich die "sfg(at)sfg(dot)org" Liste. Was damals ein richtiger Luxus ist, wird schließlich am 3.10 1999 um 12:00 stillgelegt und gelöscht. Es laufen zunächst alle Listen über onelist, der neue Hauptverteiler heißt "sfg(at)onelist(dot)com". Ein Jahr später wechselt die SFG zu egroups ("sfg(at)egroups(dot)com") und im Jahre 2001 schliesslich zu yahoogroups.

Coded with validXHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by gavjof