Timeline

Aus Starfleet Germany: Wiki



Timeline

2063 5. April | Erstkontakt zwischen den Vulkaniern und den Menschen nach CochranesFlug in der Phoenix. [1]


2067 UESPA (United Earth Space Probe Agency) startet die Sonde Friendship 1 in den Delta-Quadranten. [2]


2156 Beginn des Irdisch-Romulanischen Krieges. [3] [4]

Ende des Irdisch-Romulanischen Krieges. [5] [6]


2161 Gründung der Vereinten Föderation der Planeten. [7]


2170 Die NWE (New World Economy) schafft das Geld auf der Erde ab. [8]

ab.


2223
Die Beziehungen zwischen der Föderation und dem klingonischen Imperium werden feindseelig. Beginn Föderal-Klingonischer Kalter Krieg. (MA)


2245 Stapellauf der USS Enterprise unter dem Kommando von Captain Robert T. April.(MA)


2248
Planet Mantilles wird 25. Föderations-Mitglied (MA)


2251 Christopher Pike übernimmt das Kommando der USS Enterprise. (MA)


2255 Vetrag von Armens zwischen der Sheliak-Korporation und der Föderation. Betrifft Territorien im de-Laure-Cluster.(MA)


2265 James T. Kirk übernimmt das Kommando der USS Enterprise.(MA)


2266 Neutrale-Zone-Zwischenfall. Der Angriff der Romulaner auf mehrere Föderations-Außenposten markiert das Ende der romulanischen Isolation.(MA)


2267 Vetrag von Organia zwischen der Föderation und dem Klingonischen Imperium.(MA)

Nimbus III wird im Anschluss an den ersten Föderal-Klingonischen Krieg zum „Planeten des galaktischen Friedens“ erklärt. Beteiligt sind Föderation, Klingonisches und Romulanisches Imperium.(MA)


2268 Das Klingonische und Romulanische Imperium schließen sich zu einer kurzen Allianze zusammen. Es kommt zum Austausch mehrerer Technologien, unter anderem der Tarnvorrichtung.(MA)

Konferenz von Babel.(MA)


2269 Entdeckung Omega Molekül.(MA)


2270 Williard Decker ubernimmt das Kommando über die USS Enterprise (MA)


2273 Die Crew der USS Enterprise trifft auf V'Ger (Star Trek I)(MA)


2285 Das Genesis-Projekt erreicht die dritte Phase. Der Genesis Planet wird erschaffen. (Star Trek II)(MA)

Admiral Kirk stielt die USS Enterprise um nach Spock zu suchen. (Star Trek III) (MA)


2286 Nach drei Monaten im Exil auf Vulkan, begibt sich Kirk mit seiner verbliebenen Crew auf eine Zeitreise um zwei Buckelwale zu finden. (Star Trek IV)(MA)

Stapellauf der USS Enterprise-A unter dem Kommando von James T. Kirk.(MA)


2287 Die USS Enterprise-A trifft auf Sybok. (Star Trek V) (MA)


2292 Ende der Romulanisch-Klingonischen-Allianz.(MA)


2293 Der klingonische Mond Praxis explodiert. (Star Trek VI)(MA)

Kithomer Konferenz führt zum Kithomer-Abkommen, dem Friedensvertrag zwischen der Föderation und dem Klingonischen Imperium.(MA) USS Enterprise-A wird außer Dienst gestellt.(MA)


Stapellauf der USS Enterprise-B unter dem Kommando von John Harriman. (Star Trek VII) (MA)


2311
Vetrag von Algeron zwischen der Föderation und dem Romulanischen Imperium.(MA)


2312 Erste Änderung der Warpfaktor-Skala. (MA)


2328 Beginn der cardassianischen Besatzung von Bajor.(MA)


2332 Das Phänomen Nexus taucht erneut in der Milchstraße auf. (Star Trek VII)(MA)


2344
Die USS Enterprise-C wird bei der Verteidigung eines Klingonischen Außenpostens von dem Romulanern zerstört. (MA)


2346 Khitomer Massaker (MA)


2347 Setlik III Massaker (MA)


2351 Die USS Voyager kontaktiert durch ein Mikro-Wurmloch den romulansichen Wissenschaftler Telek R'Mor.(MA)

Fertigstellung Terok Nor (DS9). (MA)


2353 Die Borg dringen erstmalig in Bereich des Sol-Systems ein. (MA)


2355 Schlacht von Maxia. (MA)


2360
Velara Basis auf Velara III beginnt mit seinem Terraforming-Projekt. (MA)


2361 Lewis Zimmerman beginnt seine Arbeit am 'Holo-Doc' auf der Jupiter Station. (MA)


2363 Stapellauf der USS Enterprise-D. (MA)


2364
Jean-Luc Picard übernimmt das Kommando auf der USS Enterprise-D. (MA)

Erster Kontakt mit Q. (MA)


Erster Kontakt mit den Ferengi. (MA)


Natasha Yar stirbt auf Vagra II. (MA)


Die Borg zerstören mehrere Außenposten der Romulaner und der Föderation entlang der Neutralen Zone. (MA)


Die Romulaner beenden ihre 53 jahrige politische Isolation. (MA)


2365 Beverly Crusher wird Leiter von Starfleet Medical. (bis 2366) (MA)

Erster Kontakt mit den Borg. (MA)


2366 Die Borg greifen offen die Föderation an. Jean-Luc Picard wird assimiliert. (MA)


2367 In der Schlacht von Wolf 359 werden 39 Starfleet Schiffe zerstört. 11.000 Humanoide sterben. (MA)

Jean-Luc Picard übernimmt wieder das Kommando über die USS Enterprise-D. (MA)


Commander Shelby wird Leitern der Task Force zum Bau effektiver Schiffe gegen die Borg. (MA)


Die vulkanische Botschafterin T'Pel wird als Spion der Romulaner enttarnt. (MA)


Die Föderation beendet ihren Krieg gegen die Cardassianer. (MA)


Beginn des klingonischen Bürgerkriegs. (MA)


Jadzia wird mit dem Dax Symbionten vereinigt. (MA)


2368 Botschafter Spock arbeitet auf Romulus an einer Wiedervereinigung von Vulkaniern und Romulanern. (MA)

Botschafter Sarek stribt. (MA)


2369 Ende der cardassianischen Besatzung von Bajor. (MA)

Terok Nor wird zu Deep Space Nine unter dem Kommando von Benjamin Sisko. (MA)


Entdeckung des Bajoranischen Wurmlochs. (MA)


Erster Kontakt mit den Propheten. (MA)


Geburt Kes. (MA)


2371 Die Föderation erkennt die Gefahr durch das Dominion. (MA)

Die USS Voyager wird in den Delta-Quadranten gezogen. (MA)


Erster Kontakt mit den Kazon. (MA)


Die USS-Enterprise-D wird zerstört. (Star Trek VII) (MA)


James T. Kirk stirbt nach seiner Rückkehr aus dem Nexus. (MA)


2372 Das Klingonische Imperium startet eine Invasion der Cardassianischen Heimatwelt, nach falschen Informationen durch die Formwandler. Der Einspruch der Föderation führt zum offenen Krieg zwischen Klingonischem Imperium und Föderation. (MA)

Bombenanschlag während der Antwerpen-Konferenz durch das Dominion. (MA)


Bürgerkrieg innerhalb des Q-Kontinuums. (MA)


Entdeckung, dass Transwarp die DNA schädigt. (MA)


Stapellauf der USS Enterprise-E. (MA)


2373 Waffenstillstand zwischen der Föderation und dem Klingonischen Imperium. (MA)

USS Voyager wird durch Starfleet offiziell als verloren erklärt. (MA)


Schlacht von Sektor 001 gegen die Borg. (Star Trek VIII) (MA)


Invasion des Alpha-Quadranten durch das Dominion. (MA)


Die Cardassianer treten dem Dominion bei.(MA)


Das Khitomer-Abkommen tritt wieder in Kraft. (MA)


Beginn des Dominion-Kriegs. (MA)


Erster Kontakt mit Spezies 472. (MA)


Der Sektor um Bajor und DS9 wird vom Dominion erobert. (MA)


2374 Borg-Spezies 8472-Krieg im Delta-Quadrant.(MA)

USS Voyager nimmt Kontakt mit dem Alpha-Quadranten auf. (MA)


Betazed wird vom Dominion erobert. (MA)


Das Romulanische Imperium verbündet sich mit dem Klingonischen Imperium und der Föderation im Kampf gegen das Dominion. (MA)


Vic Fontaine wird zum ersten Mal auf DS9 aktiviert. (MA)


Erste Schlacht von Chin'toka. (MA)


Neral wird Praetor des Romulanischen Imperiums. (MA)


2375 Ezri Tigan wird mit dem Dax Symbionten vereint. (MA)

Die geplante Zwangsumsuiedlung der Ba'ku wird durch die USS Enterprise-E verhindert. (Star Trek IX) (MA)


Ende des Dominon-Kriegs. (MA)


2376 Das Pathfinder-Projekt ist erfolgreich und ermöglicht regelmäßige Kommunikation mit der USS Voyager. (MA)


2377 Die Borg-Dronen der Unimatrix-Zero beginnen eine Rebellion gegen das Kollektiv. (MA)


2378 Die USS Voyager kehrt in den Alpha-Audranten zurück. (MA)


2379 Prätor Shinzon stirbt in der Schlacht im Bassen Gragen, Beginn des romulanischen Bürgerkriegs (Star Trek X) (MA)

Senatorin Tal'aura ernett sich zum Praetor, unterstützt von Fleet Commander Tomalak, aber abgelehnt von Commander Donatra


Die Remaer unter Colonel Xiomek verlangt eine neue Siedlungsmöglichkeit für die Remaner


Captain Riker erhält das Kommando über die USS Titan


2380 Die weibliche Formwandlerin (auf Cardassia gefasst) wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

Mit Hilfe von Berater Garak wird das Andak Projekt auf Cardassia gestartet, Ziel ist die Versorgung der Bevölkerung mit selbst angebauter Nahrung.


Ro Laren stellt sich und wird zu einer Haftstrafe verurteilt - u. a. wg. Fahnenflucht


2381 Commander Donatra erobert mehrere romulanische Agrarwelten und ernennt sich zur Kaiserin ihre Regierungssitz wird Archenar Prime

Humanitäre Hilfe für Romulus/Remus durch die Föderation wird abgelehnt


Xiomek verbündet sich mit Botschafter Spocks "Wiedervereinigungsbewegung" auf Romulus


Die bajoranische Koalition verlangt die Auslieferung cardassianischer Kriegsverbrecher


Captain Picard soll die Verteidigung gegen eine mögliche Borgbedrohung leiten, 7 of 9 leistet Unterstützung in der Forschung.


2382 Hungersnot auf Romulus, Hilfe der Föderation wird abgelehnt Prätor Tal'aura und Fleet Commander Tomalak gruppieren ihre Kräfte neu

Die Klingonen erobern Khitomer von den Romulanern zurück, die Föderation protestiert


Das Voyager MHN klagt gegen die Wegnahme seines mobilen Emitters zu Forschungszwecken


Mehrere von den Bajoranern gesuchte Kriegsverbrecher verschwinden von Cardassia


Ro Laren wird aus dem Gefängnis entlassen, tritt der bajoranischen Sicherheit bei und wird Sicherheitschef von DS9


2383 Essensrationierung auf Romulus, Während der Aufstände in der Hauptstadt Ki Baratan sterben 2000 Menschen bei Militäreinsätzen

Botschafter Spock kehrt nach Romulus zurück


Schlacht von Xanitla, FCO Tomalaks Flotte wird geschlagen. Admiral Taris und 12 Schiffe laufen zu Donatra über.


Mit Hilfe der Föderation beginnt der Wiederaufbau von Lakarian City auf Cardassia


Der cardassianische "Wahre Weg" wirbt für die Rückkehr zu einem totalitären Staat.


Die Föderation und das klingonische Reich sind sich uneins über Khitomer, die Klingonen berufen ihren Botschafter zurück.


Der Hohe Rat fordert Kanzler Martok auf die Föderationsdiplomaten auszuweisen, ein Ratsmitglied fordert Martok zum Zweikampf, Martok gewinnt und weigert sich.


RearAdm. James Bennett (JAG) stellt fest: Der "Doktor" ist nicht Eigentum der Sternenflotte, jedoch auch kein Data


Die Soong Foundation gibt bekannt einen mobilen Emitter entwerfen zu wollen.


2384 Analysten der Föderation bestätigen die interne und externe Verwundbarkeit des romulanischen Imperiums.

Die Sternenflotte entsendet weitere Schiffe an die Neutrale Zone. Prätor Tal'aura ersetzt Tomalak durch Sela, Tomalak darf sich auf sein Anwesen zurückziehen.


Prätor Tal'aura stimmt widerwillig Friedensgesprächen zu, lehnt Föderationsvermittlungen aber ab. Admiral Taris fürht die Verhandlungen für Kaiserin Donatra auf Romulus.


Prätor Tal'aura wird tot aufgefunden, Donatra streitet eine Beteiligung ab, Admiral Sela beschuldigt die Remaner.


Die IKS Quv wird von einem Gorn-Schiff angegrifen, 207 Klingen sterben.


König Xrathis von Gorn erklärt der Captain handelte ohne Befehl, händigt die Überlebenden aber nicht aus.


Kanzler Martok weist die Gorn Diplomaten aus und beordert Schiffe an die Grenze.


Bajor wird Mitglied der Föderation.


Die Ferengi eröffnen eine Botschaft auf DS9


Odo - Botschafter der großen Verbindung - trifft sich mit dem Formwandler Laas auf Koralis III. Dieser will jedoch nicht zurückkehren und sucht weiter die "100" Formwandler im Alpha und Beta-Quadranten.


B-4 wird der Soong Foundation übergeben, in der Hoffnung, dass er voll funktionsfähig gemacht werden kann.


2385 Nach Überprüfung der Lage kommandiert die Sternenflotte eine reihe von Schiffen von Diplomatischen und Sicherheitsaufgaben ab zu Forschungsaufträgen.

Das klingonische Reich gibt bekannt, dass alle Nicht-Klingonen Khitomer in 14 Tagen räumen müssen. Captain Picard überzeugt den Kanzler die Frist auszudehnen und hilft bei der Evakuuierung.


Captain Picard tritt aus der Sternenflotte aus, kurz darauf wird er Botschafter auf Vulkan.


Captain Beverly Crusher übernimmt das Kommando der USS Pasteur (Olympic-Klasse), ihr erster Auftrag ist die Unterstützung des Wiederaufbaus von Cardassia Prime


Geordi LaForge bittet um einen Langzeiturlaub, um an privaten Projekten (u.a. eigenen Schiffsdesigns) zu arbeiten. Mit Hilfe von LaForge entschlüsselt die Soong Foundation die "Data Matrix", die so gerettet Persönlichkeit von Data wird auf B-4 übertragen. Stand: Vor der Schlacht am Bassen Graben Nächstes Projekt der Foundation ist die Konstruktion eines Emotionschip, mit Datas Hilfe soll dies wenige Monate dauern.


Worf tritt aus der Sternenflotte aus, um zwischen Klingonen und Föderation zu vermitteln. Er wird Botschafter auf Qo'nos.


Die Enterprise wird von Utopia Planitia general überholt und soll mit einer ähnlichen Sensorphalanx ausgestattet werden wie die Luna. (SFG=ODIN/HEIMDALL)


Die Sternenflotte schafft die Borg-Task-Force ab, nach 2 Jahren ohne Kontakt, im Glauben die Voyager habe mehr Schaden angerichtet, als gedacht. Annika Hansen protestiert, verlässt die Flotte und arbeitet von da an für das Daystrom Institute.


Bajoranische Hardliner fordern die Rückgabe von Cardassianischen Kolonien aus dem Vertrag von 2370 mit der Föderation, beide Parteien lehnen ab.


Proconsul Sela ergreift die Kontrolle im Senats.


Kaiserin Donatra gewinnt Sympathie durch die Lieferung von Lebensmitteln an zivile Welten.


Der Frieden von Romulus erfolgt und das Sternen Imperium wird neu gegründet. Donatra behält die Kontrolle über das Militär Die Wahl eines neuen Prätors fällt nach langer Debatte auf Chulan, ein akzeptabler Kompromiss


Donatra bietet den Remaner die volle Staatsbürgerschaft, gegen Selas Willen, doch Prätor Chulan widerspricht nicht Ein Wirtschaftsaufschwung setzt ein, das Ende von Essens- und Energierationierungen.


Xiomek erhält einen Senatssitz


2386 Um ein zweites Praxis zu vermeiden werden die remanischen Minen aufgegeben.

Es kommt zu Scharmützeln zwischen der romulanischen Minengilde und remanischen Schiffen


Colonel Xiomek fordert vom Senat einen Kontinent auf Romulus, sollten die Remaner umgesiedelt werden, der Senat lehnt dies mit überwältigender Mehrheit ab. Stattdessen erhalten die Remaner den Planeten Crateris, reich an Rohstoffen, aber harsches Klima, dennoch stimmen die Remaner zu.


Der Tal Shiar präsentiert das Ergebnis der Ermittlungen zu Tal'auras tot und beginnt gegen die Adelshäuser vorzugehen. Sela protestiert, Donatra bleibt neutral. Prätor Chulan beruft einen Ausschuß ein.


Das Haus von Rehaek - Chef des Tal Shiar wird bei einem Sprengstoffanschlag zerstört, seine Familie stirbt. Er verschwindet


Sela wird verhaftet und im Geheimen zum Tode verurteilt. Donatra greift ein, das Urteil wird auf Verbannung geändert.


Romulaner beginnen mit der Suche nach einem legendären vulkanischen Schwert


König Xrathis von Gorn stirbt, sein Sohn Slathis besteigt den Thron. Er verstärkt die Grenze zu den Klingonen, es kommt zu mehreren Scharmützeln.


Der Krieg zwischen den Gorn und Klingonen bricht aus. Die Klingonen erobern die Kolonie Gila VI nach blutigen Kämpfen. Die Föderation spricht sich für Frieden aus.


Botschafter Worf heiratet Grilka, alte Freunde sind anwesend unter ihnen Data


Die Sternenflotte gibt neue Uniformen aus


Die Umrüstung der Enterprise ist abgeschlossen


Proteste auf Ferenginar. Nagus Rom plant kostenlose Schulbildung mit Steuergeldern zu finanzieren. Freie Bildung sei ein Angriff auf traditionelle Werte. Die Proteste enden, als der Nagus Strafzahlungen verlangt und Genehmigungen für Proteste gegen Latinum frei gibt. Der Gewinn kommt dem Bildungsplan zu Gute.


Ein neuer Vertrag wird zwischen der Föderation und Cardassia geschlossen. Die Cardassianer verpflichten sich keine Kriege mehr zu führen oder Soldaten ins Feld zu schicken. Als Gegenleistung gehen die Hilfslieferungen und die Unterstützung des Wiederaufbaus weiter und im Falle einer Invasion verpflichtet sich die Sternenflotte zur Verteidigung Cardassias. Auf Basis des Vertrages verzichten die Bajoraner auf die Verfolgung von Kriegsverbrechern.


Odo trifft sich mit Lamat'Ukan Erster der Jem'Hadar im Alpha Quadranten und bittet ihn den Gamma Quadranten zurückzukehren. Lamat'Ukan lehnt ab und nennt Odo einen falschen Gott


2387 Das Daystrom Institute stellt das Experimentalschiff "Jellyfish" fertig, das erste mit Trans-Metaphasischen Schilden

Raimus, Boss des Orion-Sydikats wird auf Farius Prime ermordet. Die Auftraggeberin Melani D'ian übernimmt ca. 30% des Sydikats. Sie ist die erste Orionerin in 20 Jahren die in solche Machtsphären aufsteigt. Man fürchtet eine Renaissance des Syndikats


Der Große Nagus Rom versucht ein Bündnis mit der Föderation zu schließen, sein Vorschlag kommt jedoch nicht durch den Kongress.


Eine kleine romulanische Flotte, angeführt von Sela passiert die Überreste der Beta Stromgrem Supernova und dringt in unerforschten Raum vor.


Die Sternenflotte unterstützt die Cardassianer bei der Entwaffnung, zurück bleibt nur eine kleine Verteidigungsflotte.


Die Alpha Jem'Hadar übernehmen Devos II und beginnen mit der Produktion von Ketracel-White


Der Hobus Stern tritt in seine finale Phase ein.


Botschafter Spock trifft den romulanischen Senat und erklärt ihnen seine Befürchtungen über eine Supernova.


Donatra trifft sich mit Colonol Ciomek auf Craterin, auf dem Weg dorthin scant das Schiff Hobus.


Xiomek und Donatra unterhalten sich vermutlich über Verräter in den eigenen Reihen.


Donatra sendet Admiral Taris den Befehl zur Rückkehr, Taris reagiert nicht. Es gibt keine Spur des Befehls im Computer oder des Comm-Offiziers


Die Botschafter Spock und Picard treffen sich in der Vulkanischen Wissenschaftsakademie


Die IRW Valdore meldet ungewöhnliche Sonnenaktivitäten, einschließlich Turbulenzen wie in einem Ionensturm der Stufe 7. Kurz darauf bricht der Kontakt mit Donatras Schiff ab, vier D'deridex Warbirds werden auf die Suche geschickt.


Der romulanische Senat befiehlt die Evakuuierung. Das Militär schätzt die benötigte Zeit auf 6 Wochen. 27 Std. später wird Hobus zur Supernova die Kettenreaktion vernichtet Romulus und Remus, Milliarden von Toten sind die Folge. Die Sternenflotte schickt sofort alle Schiffe in Reichweite zur Unterstützung durch die Neutrale Zone. Sie werden von Neros Narada angegriffen.


Transmissionen deuten an, dass Prätor Chulan und mehrere Senatoren entkommen konnten, die USS Nobel findet die Leichen im Weltraum, neben einem zerstörten Shuttle.


Nero dehnt die Angriffe auf klingonische Schiffe aus. Kanzler Martok entsendet eine Flotte unter Worfs Kommando.


Geordi LaForge bring die Jellyfish nach Vulkan und übergibt sie Botschafter Spock der damit nach Hobus fliegt.


Die USS Enterprise-E meldet das die Supernova durch eine begrenzte Singularität eingedämmt wurde.


Die Jellyfish und die Narada werden als zerstört gemeldet.


2388 Im Sternen Imperium bricht Chaos aus, Rator III erklärt sich zum neuen Hauptsitze, Achenar Prime und Abracas V folgen kurz darauf mit ähnlichen Erklärungen.

Admiral Taris übernimmt die Kontroll über das Militär und beordet alle Schiffe zurück in romulanischen Raum.


Die Föderation ist sich uneins, was Hilfsleistungen behindert Hilfsschiffe haben das Problem, dass jede romulanische Kolonie für sich selbst verhandelt und sich die Reaktionen von erfreut bis feindlich erstrecken.


Die Klingonen unter Kanzler Martok weigern sich zu helfen. Ratsmitglied J'mpok verlangt Reperationen von der Föderation und den Romulanern für die Zerstörung der Flotte unter Worfs Kommando Kanzler Martok beschwichtigt vorerst.


Experten berichten die Föderationsbeziehungen zu den Klingonen sind auf dem tiefsten Punkt seit 2372


Das Orionsyndikat realisiert das die Heimatwelt am Ende ist und beginnt Verhandlungen mit den Klingonen und Breen.


Worf erholt sich von seinen Verletzungen, sein zweiter Sohn K'Dhan wird geboren


Das Federation News Network berichtet, die Vulkanier hätten von der Supernova gewusst und nichts getan. In der gesamten Föderation löst der Bericht Proteste aus, Pacifica und Zaran II sowie einige Nicht-Mitglieder rufen ihre Botschafter zurück Der Rat der Föderation beruft eine Untersuchung ein, auch wegen der roten Materie


Präsident Nanietta Bacco ruft zur Besonnenheit auf.


2389 Innerhalb dieses Jahres besteigen 5 Romulaner den Thron des Kaisers, mehr als Zweidutzend rufen sich zum Prätor aus und wenigstens ein Dutzend mehr zum Oberbefehlshaber der Flotte. Die meisten werden ermordert, einige wenige ignoriert.

Die Föderation schlägt eine Konferenz vor, um diese Fragen zu klären, man kann sich jedoch nicht auf einen Tagungsort einigen.


Das klingonische Reich erobert innerhalb weniger Tage Tranome Sar und Nequencia. Ein weiterer Vorstoß wird durch eine Föderationsflotte verhindert, es kommt zu kleineren Scharmützeln.


Die Gorn greifen Gamma Orionis an - mit Hilfe der Nausicaaner.


Die Klingonen gewinnen trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit einige Gefechte.


Im klingonischen Reich führen Blutfehden zu internen Spannungen.


Freie Wahlen auf Cardassia. Eine "Zivile Koalition" mit Elim Garak an der Spitze zählt zu den Gewinnern. Der Detapa Rat wird wieder eingesetzt. Erste Amtshandlung ist die Entsendung von 6 Schiffen zur humanitären Hilfe in den romulanischen Raum.


Die Föderation kürzt die Cardassianischen Hilfslieferungen, um die Romulaner mehr zu unterstützen.


Gul Madred erwirbt Schürfrechte, Cardassia belebt damit die Bergbauindustrie wieder neu.


Präsidentin Bacco und Botschafter Picard versuchen die Beziehungen der Vulkanier mit anderen Welten zu normalisieren.


Der Untersuchungsausschuss gibt bekannt, die vulkanische Wissensakademie habe das volle Ausmaß der Hobus Katastrophe nicht im Voraus erfassen konnten. Die Forschung an der Roten Materie wird eingestellt. Die Vulkanier für den Alleingang in der Angelegenheit gerügt.


Die Klage des "Doctors" weitet sich zur Diskussion über Rechte von künstlichen Lebensformen aus Sternenflottenschiffe werden mit mehr Holo-Emittern ausgestattet, um Notfall-Kommando Hologramme und Notfall-Medizin-Hologramme in den Dienst zu übernehmen.


Föderation und Romulanisches Imperium entdecken fast zeitgleich in bisher unerforschtem Gebiet das Heimatsystem der Daiteks. (SFG)


2390 Piratenüberfälle entlang der Grenze zum klingonischen Reich und den Gorn nehmen drastisch zu. Die Nausicaaner erichten mehrere versteckte Basen.

Die Transport Union verlangt besseren Schutz durch die Sternenflotte.


Die Beziehungen zwischen den Klingonen und der Föderation verschlechtern sich zusehens. Die Klingonen weigern sich an Friedensgesprächen mit den Gorn unter Aufsicht der Föderation teilzunehmen, solange noch Sternenflottenschiffe an der romulanischen Grenze stehen.


Massive Aufrüstung ist im Reich zu beobachten, dennoch wird der Vormarsch in romulanisches Territorium verlangsamt und bleibt in den Grenzen von 2389


Die romulanische Kolonie Talvath bittet um Aufnahme in die Föderation


Beobachter vermuten, dass Admiral Taris die romulanische Flotte innerhalb von 7 Monaten voll operationsfähig machen wird. Die Föderation befürchtet daher die Entstehung einer Militärdiktatur. Admiral Taris zeigte bisher jedoch keine Ambitionen in die Richtung, ihre Schiffe beaufsichtigen Hilflieferungen und die Grenzverteidigung.


Gul Madred nutzt die neue Redefreiheit, um die Cardassianer zur Rückkehr auf die wahren Wege zu bewegen.


Captain Crusher und das cardassianische Wissenschaftsministerium finden eine mögliche Heilung für das Yarmin Fel Syndrom. Die Pflanze wächst nur auf Cardassia und ist nicht replizierbar.


Auf der Erde geht der Streit um "intelligente" Hologramme weiter. Eine Holoautoren Organisation holt sich Hilfe von der ehemaligen JAG Anwältin Phillipa Louvois. Ihr zufolge bedeutete scheinbare Intelligenz noch keinen Beweis. Die Sitzung wird vertagt, bis die Soong Foundation Zeugen (Hologramme) vorweisen kann.


Die Enterprise-E unter Captain Data findet Indizien für das Vordringen von Spezies 8472 in den Alpha-Quadranten im McAllister C-5 Nebula.


Das Romulanische Imperium erhebt Anspruch auf das Daitek-System. Aufgrund der unstabilen Lage seit der Zerstörung von Romulus weigerten die Daiteks sich, sich dem Imperium zu unterwerfen. Stattdessen wenden sie sich mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung an die Föderation. Auf Grund der speziellen Grenzlage des Daiteksystems wird ihnen diese Unterstützung gewährt. Die Romulaner ziehen ihren anspruch zurück nachdem die Föderation ihnen Hilfsleistungen zusagt. (SFG)


2391 Die Piratenüberfälle gehen weiter, die Transportunion stellt ungeschützte Transporte ein, die Föderation steht vor einer Krise.

Während eines Treffens mit der Präsidentin schlägt die TU vor Forschungsschiffe zur Grenzsicherung abzustellen.


Widerwillig zieht die Föderation ihre Schiffe von der klingonisch-romulanischen Grenze ab Friedensgespräche finden an Bord der Station K-7 statt. Gorn, Klingonen und Nausicaaner nehmen teil. Eine Explosion an Bord von K-7 führt zum Abbruch der Gespräche. Ermittlungen zeigen, dass die Bombe von einem Klingonen gelegt wurde, der Martok feindlich gegenüber stand.


Die Klingonen beginnen eine neue Offensive, die Gorn versuchen die Letheaner zu einem Bündnis zu bewegen. Im Reich werden Rufe nach einer Offensive gegen die Romulaner laut.


Ratsmitglied J'mpok versammelt ohne Genehmigung eine Flotte und greift Zeta Pictoris an, wird jedoch von Admiral Taris zurückgeschlagen. Gerüchte über ein neuartiges romulanisches Schiff werden laut.


Der Hohe Rat spaltet sich in zwei Lager, Pro und Contra Martok


Nach ihrem Sieg wird Admiral Tarin von vielen Welten als neuer Prätor ausgerufen, allen voran Rator III


Admiral Sela übernimmt den Planeten Makar und versklavt die Einwohner, zwei Warbirds untersuchen Singularitäten in der Nähe Cardassianer und Ferengi schließen einen lukrativen Handels- und Wiederaufbauvertrag


Phillipa Louvois gewinnt ihren Fall.


Die Sternenflotte bildet eine Task Force, um die Möglichkeit zu unstersuchen, dass Spezies 8472 im Alpha Quadranten operiert.


Die Sternenflotte untersucht die Möglichkeit die Akademie für Wesen von Nichtmitgliedswelten zu öffnen.


2392 Präsidentin Nan Bacco tritt nicht zur Wahl an, einer der Kandidaten wird ausgeschlossen, nachdem Kontakte zum Orion Syndikat nachgewiesen werden.

Aennik Okeg von Sauria wird neuer Präsident, der erste Saurianer in der Geschichte.


Okeg reist nach Cestus III wo unter Leitung von Alexander Roshenko Friedensverhandlungen zwischen Gorn und Klingonen laufen. Sind diese erfolgreich, hofft man die Handels- und Verteidigungsverträge mit den Klingonen verlängern zu können, die 2394 auslaufen. Noch während der Gespräche attackiert eine Gorn/Nausicaaner Flotte die klingonische Welt Ogat.


Nach zwei wöchigen Kämpfen erringen die Klingonen die Oberhand. Kanzler Martok bricht die Gespräche ab.


Die USS Montana wird durch klingonisches Waffenfeuer schwer beschädigt, als sie in ein Scharmützel eingreifen will.


Kanzler Martok spricht sich gegen eine sofortige Invasion aus, Ratsmitglied J'mpok nennt ihn einen Feigling Ja'rod, Sohn von Lursa überlebt die Kämpfe auf Ogat und tritt dem Militär bei. Sein Haus unterstützt J'mpok


Reformen auf Cardassia sollen die Ökonomie und das Bevölkerungswachstum fördern. Viele ehemalige Offiziere beginnen in Gul Madreds Minen zu arbeiten. Zu den besten Kunden von Gul Madred gehören die Ferengi und Romulaner


Rihan auf Rator III wird neue Hauptstadt des romulanischen Imperiums. U. a. trifft sich dort das Koloniale Organisations Komitee, dass von Admiral Taris gegründet wurde. Das Komitee ist zertritten, Admiral Taris tritt für die Wiedereinführung der Monarchie ein, jedoch müsse der nächste Kaiser vom Volk gewählt werden.


Daitek wird Mitglied der Föderation und die USB Atlantis damit der Hauptumschlagsplatz für alle Hilfslieferungen nach Cardassia und Romulus. (SFG)


2393 Um einen Bürgerkrieg zu vermeiden duellieren sich Martok und J'mpok. J'mpok gewinnt und wird Kanzler

Botschafter Worf wird zur Beratung zurückgerufen, J'mpok lehnt Gespräche zu diesem Zeitpunkt ab.


Bajor und Tama Prime werden Vollmitglieder der Föderation.


Die USS Stargazer-A hat Kontakt zum Metron Konsortium, dem ersten seit 2267


Das Moriarty Hologram wird in den Streit um die Rechte für künstliche Intelligenzen hineingezogen


Cardassianer und Remaner unterschreiben einen Handelvertrag


Das Typ-V komerzielle Laborschiff wird von den Cardassianern im ganzen Alpha-Quadranten verkauft.


Gul Madred klagt über erhöhte Piraterie und das die Cardassianische Flotte sein Unternehmen nicht schützen kann. Er kontaktiert Lamat'Ukan und dessen Jem'Hadar


Die Romulaner suchen weiter nach einer neuen Regierung, Admiral Taris und General Tebok streiten über die Rolle des Militärs Tebok würde gerne die Grenzwelten aufgeben, um die Kernwelten des neuen Imperiums zu stärken, Taris ist dagegen.


2394 Kanzler J'mpok trifft Melani Di'an auf Ter'jas Mor und nach vier Tagen einigen sie sich auf ein Nichtangriffs- und gegenseitigen Verteidigungspakt zwischen dem Reich und dem Syndikat

Neben Waffen und Schiffen erhalten die Klingonen auch Technologie und Informationen. Die Orioner bekommen einen Planeten im klingonischen Raum, der als Vasallenstaat fungiert. Die Föderation verurteilt den Vertrag als Unterstützung für Verbrecher und geht hart gegen das Syndikat vor.


Melani Di'an ist nun die alleinige Führerin des Syndikats. Zur Feier des Vertrages sendet sie 1000 orionische Frauen an die großen Häuser von Qo'nos. Sie selbst bezieht ein Anwesen auf Ter'jas Mor. Die übrigen Orioner werden bis 2394 übersiedeln.


Die Romulaner haben einen neuen Senat auf Nova Roma und bieten Admiral Taris den Titel des Prätors.


Der "Doktor" wird zur eigenständigen Lebensform erklärt und darf seinen Emitter behalten. Standards für die Einstufung von künstlichen Lebensformen als fühlend werden festgelegt.


Botschafter Worf kehrt nach Qo'nos zurück. Alexander Rozhenko verlässt den Föderationsdienst und begibt sich auf eine spirituelle Reise. Sein Sohn D'Vak nimmt seinen Platz ein.


2395 Die USS Kelso wird mit der gesamten Besatzung vernichtet, die USS April untersucht den Fall und stellt fest, es handelte sich um ein missglücktes Experiment mit einer Tarnvorrichtung.

Captain Barax (USS April) teilt dies assistierenden romulanischen Schiffen mit. Prätor Taris reicht eine formelle Beschwerde ein und als Zeichen des guten Willens informiert sie auch die Klingonen.


Die Sternenflotte gibt die Versuche zu, die Romulaner berufen ihre Botschafter zurück. Kanzler J'mpok ruft seine Botschafter zu "strategischen Überlegungen" zurück.


Spannungen zwischen den drei Mächten sind auf einem neuen Hoch seit 2387 und 6 Angehörige der Sternenflotte kommen vor ein Kriegsgericht.


Präsident Okeg braucht drei Monate um Romulaner und Klingonen zu einem Treffen zu überreden. Er untersagt persönlich jede weitere Forschung in dem Bereich.


Die Föderation sieht den Vertrag von Algeron als Gegenstandslos an, da das damalige Imperium nicht mehr existiert.


Der "Doktor" tritt als Lt.Cmdr. In die Sternenflotte ein und übernimmt einen Posten auf Galor IV an, wo Ingenieure auch seinen Emitter untersuchen dürfen.


Die Vulkanier feiern das 225. Jubiläum der Fertigstellung von P'Jem. Das Originalkloster wurde von mehr als 3000 Jahren gebaut, jedoch durch andorianisches Bombardment in 2151 zerstört. P'Jem wurde nach der Gründung der UFP von vulkanischen, andorianischen und menschlichen Handwerkern in 2161 wieder aufgebaut.


Während eines Landurlaubs wird Ja'rod attackiert, er tötet zwei der Angreifer, der Dritte verwandelt sich im Verhör in ein Mitglied von Spezies 8472, er nennt sie Undine und er sollte Ja'rod ersetzen.


Weitere Verhöre ergeben, dass Spezies 8472 alle großen politischen Gebilde des Alpha und Beta Quadranten infiltriert hat.


2396 Das Kevratas System wird vom "Blutfieber" heimgesucht, dass sich auf mehrere weitere Kolonien ausbreiten.

Doctor Crusher hat ein Gegenmittel entwickelt, doch Prätor Taris ist nicht interessiert, obwohl die Krankheit tödlich ist, er verhängt die Quarantäne Die Blockade stoppt auch Lebensmittellieferungen, es kommt zur Hungersnot


Auf Cardassia läuft der Wiederaufbau besser als erwartet, allerdings fehlen 75 Kriegsschiffe, die den Dominion Krieg überlebt haben müssten. Sternenflottensprecherin Marie Durant versichert die Flotte wird Bajor und Cardassia schützen, sollten die Schiffe gegen diese Planeten eingesetzt werden.


Nausicaaner, die für die Gorn arbeiten, vernichten drei Außenposten in einem koordinierten Überraschungsangriff. Kanzler J'mpok wehrt sich gegen den Vorwurf nachlässig zu sein und schickt General D'ald und die 7. Flotte ins Orelious System. Die 7. Flotte vernichtet einen Nausicaanischen Außenposten auf Orelious IX inklusive dessen Schiffe


Captain Klor weigert sich den Vorfall mit Spezies 8472 zu untersuchen. Ja'rod führt eine Meuterei an, tötet den Captain, übernimmt das Kommando, tarnt das Schiff und verschwindet General D'ald fordert die Kang zur Rückkehr auf, erfolglos. Kanzler J'mpok untersagt weitere Maßnahmen.


Die Dopterianer unterstützen und handeln mit Admiral Sela.


Schiffe mit Ähnlichkeiten zu Sichtungen der USS Voyager tauchen auf.


Alexander Rozhenko kehrt mit seinem Sohn auf die Erde zurück. Er unterricht Politikwissenschaften an der Universität von St. Petersburg. Seine Rückkehr ins Reich ist nicht geplant.


Captain T'Vix, ihr EO und CSO werden von ihren Pflichten entbunden, dass Schiff die USS Cochrane wird von der Neutralen Zone zurück gerufen, nach einem Refit soll es wieder ins Dienst gehen, die Daten werden klassifiziert.


2397 Geordi LaForge wird zum Captain befördert und übernimmt das Kommando über die USS Challenger, er schlägt Commander Nog als CING für die Enterprise-E vor.

2396 traten vier Ferengi der Sternenflotte bei, Experten vermuten einen kulturellen Wandel


Kanzler J'mpok stimmt einer dritten Runde von Friedensgesprächen zu, sehr zum Unmut seines Rates.


Die IKS Kang taucht wieder auf. Ja'rod verkündet die Verschmelzung der Häuser von Duras und Torg, und das neue Haus Duras stellt sich hinter den Kanzler. Zum Dank stellt der Kanzler die Ehre des Hauses Duras wieder vollständig her. Das Reich wird damit in die Seiten von Duras und Martok gespalten.


Die Kang verschwindet erneut, im M'Char System, nahe der Grenze zu den Gorn.


Das Kevratas System erklärt seine Unabhängigkeit von Romulus. Prätor Taris befiehlt General Tebok die Niederschlagung des Aufstandes, dieser weigert sich und ruft den Senat an, der widerruft Taris Befehl.


2398 Die Föderation erlaubt die doppelte Staatsbürgerschaft, wenn die Heimatwelt des Antragsteller dies auch tut.

Cardassia und Ferenginar erlauben ebenfalls die doppelte Staatsbürgerschaft, Qo'nos lehtn ab. Eine Ferengi Geologin (Rhea) ist die erste, die dies in Anspruch nimmt.


Aennik Okeg wird durch seine Unterstützung dieses Projekt in eine zweite Amtszeit gehoben.


Lieutenant Naomi Wildman wird der USS Hathaway zugeteilt, Miral Paris geht zur Sternenflotten Akademie, beide wurden an Bord der USS Voyager geboren.


Mirals Beitritt macht Schlagzeilen, es heißt sie wäre die Kuvah'magh. Eine religiöse Figur der Klingonen


Die Friedensverhandlungen zwischen Klingonen und Gorn auf Casperia Prime werden von einer Explosion gestört. Unter den Verletzten sind auch der klingonische Botschafter K'mtok und Vermittlerin Mira Genstra. Genstra überlebt. Doch K'mtok stirbt bei einer Operation an Bord der IKS Gorkon. Die Enterprise -E und die Gorkon untersuchen den Fall, sie finden heraus, dass Ultritium Sprengstoff verwendet wurde, von sensoren nicht zu entdecken. Man findet heraus, das die Bombe von Toral (Sohn von Duras) gelegt wurde. Sein Schiff wird verfolgt, aber er entkommt. Die Föderation versucht die Verhandlungen fortzusetzen, doch sowohl Gorn als auch Klingonen weigern sich.


General Tebok ernennt General Velal zum Kommandanten der 2. Flotte, er ist ein Kritiker von Prätor Taris.


Der Formwandler Laas und zwei weitere erreichen Devos.


2399 Die Sternenflottenakademie lässt Anwärter zu, deren Rassen Alliierte, aber Nicht-Migtlieder sind. Die Kadetten erhalten die doppelte Staatsbürgerschaft.

100 von Ferengi bewerben sich an der Akademie.


Die ersten Links des Föderations-Transwarpnetzwerkes gehen online.


Die IRW Alth'Indor berichtet Nova Roma von Fehlfunktionen in mehreren Systemen, die den Betrieb aber nicht zu sehr stören sollten. General Vela bietet an ein Schiff zu schicken, die Alth'Indor transportiert General Tebok Zwei Stunden später fällt die Alth'Indor unter Warp und sendet einen letzten Notruf. Die IRW Kaidor kommt rechtzeitig, um die Antimaterieexplosion zu sehen. General Tebok und die Besatzung sterben.


Prätor Taris versucht durchzusetzen, dass alle Kommandeure ihr unterstellt werden. General Velal und der Senat verhindern dies und setzen durch, das hohe Positionen im Militär nun nur noch vom Senat vergeben werden. Die romulanische Flotte fällt ins Chaos, einige Kommandeure sagen sich los.


Präsident Okeg kündigt an nach Qo'nos zu reisen und die Friedensgespräche wieder in Gang zu bringen. Doch bevor er abreisen kann, kehrt die IKS Kang zurück.


Captain Ja'rod trifft sich mit Kanzler J'mpok zu 7 stündigen Gesprächen. In der Zeit präsentiert er Details zu der Undine Unterwanderung der Gorn Hegemony. Einen Tag später befiehlt J'mpok mit voller Billigung des Rates eine Invasion der Gorn-Hegemony, um den Alpha-Quadranten vor den qa'meH quv (den Ersetzern von Ehre durch Unehre) zu schützen. Die kombinierte Klingonisch-Orionische Flotte bekämpft die Gorn und Nausicaaner in multiplen Systemen. Aus einem Konflikt wird offener Krieg.


Kanzler J'mpok fragt Präsident Okeg nach militärischer Hilfe gemäß der Khitomer Verträge. Doch der Föderationsrat verurteilt die Invasion und verlangt den Rückzug der Klingonen und weitere Verhandlungen Die Klingonen reagieren mit der Kündigung der Khitomer-Verträge und dem Rückruf aller Botschafter. Föderationsbürger werden aus dem Reich ausgewiesen, Botschafter Worf darf bleiben. --- Im Nebel N-3827 verschwinden viele romulanische Schiffe. Die Gründe für das Verschwinden im auch heute noch unerforschten Nebel sind unbekannt.(SFG)


2400 Verbände der Gorn und Nauscaaner stoppen den klingonischen Vorstoß

Die Föderation verstärkt die Sicherungen entlang der Grenze zu den Klingonen. Sprecherin Marie Durant verneint offensive Absichten.


Der Föderationsrat verurteilt den Krieg als ungesetzlich und zitiert Verletzungen des Khitomer-Vertrags und Jankata Abkommen. Sowohl die Gorn, als auch die Klingonen ignorieren das.


Die Klingonen igrnorieren auch Gesprächsanfragen der Föderation Die Cardassianer und Bajoraner eröffnen Botschaften auf den jeweiligen Welten


Commander Harry Kim wird Sicherheitschef von Sternenbasis 11 und damit auch verantwortlich für die Sicherheit von Außenposten entlang der Neutralen Zone.


Die Formwandler im Delta-Quadranten distanzieren sich von Formwandleraktivitäten im Alpha-Quadranten.


Prätor Taris wehrt sich erfolglos gegen die Beschneidung ihrer Machtbefugnisse durch den Senat.


Admiral Sela lässt die Zerstörung der IRW Alth'Indor untersuchen, es tauchen Ungereimtheiten auf.


2401 Admiral Sela und Velal treffen sich zu Gesprächen im Zeta Volantis System. Es geht um die Absetzung von Prätor Taris.

Natima Lang wird zum Kastellan der Cardassianischen Union gewählt. Verhandlungen mit der Föderation und den Ferengi gehen weiter.


Das Cardassianische Wissenschaftsministerium verkündet es habe eine Heilung für das Pottrik-Syndrome gefunden. Die tödliche Krankheit befällt jedes Jahr hunderte Cardassianer.


Lieutenant Commander Wildman wird 2O der USS Hathaway.


Captain Sonya Gomez ernennt ihren Nachfolger als Chef des Sternenflotten Ingenieurs Corps. Es ist Miles O'Brien. Er hält die Position als erster NCO


Die Gorn-Nausicaaner-Linien halten, doch ein klingonischer Durchbruch scheint nur eine Frage der Zeit


Qo'nos wird erschüttert, als sich rausstellt, dass Ratsmitglied Konjah ein Undine ist. Ein telepathischer Angriff durch zwei Letheaner führte zur Rückverwandlung. Konjah wurde getötet, Kanzler J'mpok entzieht dem Haus Konjah Titel und Status. Seine Mitglieder werden exekutiert oder müssen fliehen.


Captain Zachary MacAllister verweigert einen direkten Befehl vom Sternenflottenkommando und versucht die USS Lindberg in Gorn Raum zu bringen. Die Lindberg erreicht den Gornraum und wird von den Klingonen gestellt, als MacAllister den Feuerbefehl gibt, kommt es zur Meuteri. MacAllister flieht vom Schiff.


Ehemalige Sternenflottenoffiziere einschließlich Botschafter Worf, die Admirals Crusher, Janeway und Chakotay, sowie Captains a. D. Ezri Dax und Tuvok erscheinen vor dem Föderationsrat und bitten ihn ihre Position zum Klingonen-Gorn Krieg zu überdenken. Admiral Chakotay spricht von einer realen Bedrohung. Botschafter Sokketh von Vulkan führt die Opposition und nennt die Bedrohung überdramatisiert. In absehbarer Zeit wird man zur friedlichen Koexistenz mit den Besuchern aus dem Flüssigraum kommen. Worf teilt dem Präsidenten mit, dass er keinem Regime dienen kann, dass die Gefahr ignoriert. Er sei Klingone und muss dem Pfad der Ehre folgen.


2402 Nach zwei Jahren Krieg blockieren die Klingonen die Heimatwelt der Gorn. Der Krieg scheint bald zu enden.

Eine Gruppe klingonischer Fanatiker versucht Miral Paris, von der sie als kuvah'mah sprechen, auf ihrer Kadettenfahrt zu kidnappen. Sie attackieren die USS Pike, werden aber abgewehrt.


Die Sternenflotte führt ein neues Modulsystem in den Schiffbau ein


Die USS Voyager stellt den ersten Kontakt zu den Lorianer her eine Vogelähnliche Rasse


Botschafter Picard setzt sich in Frankreich zur Ruhe.


Die Föderation sendet mehrere Forschungsmissionen in den Shlupp-Sektor hinter dem Wurmloch, um die Shlupp bei der Suche nach Ressourcen zu unterstützen.


2403 Das Netzwerk aus Transportblockierern um die Gorn Heimatwelt wird durch Präzisionschläge ausgeschaltet. 50 Minuten später landen die ersten Klingonen auf dem Planeten.

Die Streitkräfte der Gorn formieren sich für einen letzten Kampf an strategisch wichtigen Punkten. Die Zivilbevölkerung greift zu den Waffen, doch die Klingonen gehen massiert gegen die Hauptstadt vor. 28 Stunden nach der Invasion betreten Einheiten von der 5. Flotte den königlichen Palast und die Gorn Hegemony fällt an das klingonische Reich. Nach König Slathis Kapitulation und Garantie das keine Bodentruppen klingonische Einheiten attackieren werden, stimmt General Klag zu keine Geiseln zu nehmen und das Kriegsrecht für den Großteil der Gornbevölkerung aufzuheben. Eine Woche danach trifft Kanzler J'mpok an Bord der IKS Vo'quv ein. Seine Ansprache wird durch den ganzen Gornraum gesendet. Während der Ansprache werden der Premierminister, der Chef des militärischen Nachrichtendienstes und andere hochrangige Mitglieder der Regierung und des Militärs der Gorn als Undine entlarvt und exekutiert.


Hardliner im Hohen Rat fordern auch die Exekution der königlichen Familie. Ratsmitglied Marab erklärt es könne keinen König im Reich geben.


Nach Beratungen erlaubt Kanzler J'mpok den Gorn die Selbstverwaltung so lange sie dem Reich die Treue schwören. König Slathis erhält einen Nicht-Stimmberechtigten Ratssitz Captain Ja'rod wird ebenfalls ein Platz angeboten, doch er lehnt ab und übernimmt wieder das Kommando über die Kang. ER werde den Sitz nicht annehmen, solange er seinen Wert nicht bewiesen hat. Er wird als Held nach Qo'nos zurückkehren oder gar nicht.


Imperator Kahless verlässt das Reich. Er wählt eine handverlesene Crew aus dem Orden des Bat'leth und reist mit der IKS Batlh ab. Er hinterlässt die Nachricht, dass die Klingonen nicht länger seine Führung brauchen, also sucht er nach neuen Schlachten, verspricht aber zurückzukehren, wenn er am meisten gebraucht wird.


Im Sternenimperium kommt es zu einem kurzen Bürgerkrieg, der abrupt endet, als die 2. Flotte Rator III erreicht. Prätor Taris ist verschwunden. Velal und Sela landen noch während der Suche auf Nova Roma und treten sofort vor den Senat. Der Senat erklärt Sela zum Prätor und Velal zum Oberbefehlshaber der Flotte


2404 Weitere Links im Transwarpnetzwerk gehen online, darunter Alpha Centauri

Die Soong Foundation kämpft weiter für die Rechte von Hologrammen und fordert die Sternenflotte auf den Standort aller Hologramme aufzuzeigen. Die Sternenflotte weigert sich und nennt dies einen Eingriff in die Privatspähre ihrer Offiziere.


Crom Neret prophezeit einen Angriff auf die Föderation.


Kanzler J'mpok informiert die Föderation, dass er alte Ansprüche auf den Hromi cluster erhebt, das Gebiet gehört seit Jahrzehnten zur Föderation. Ein Ultimatum von drei Monaten wird gestellt, in der Zeit muss der Cluster geräumt werden, keine Verhandlungen. Meinungsumfragen zu Folge lehnen 70 % der Föderationsbürger ein Nachgeben ab. Präsident Okeg mahnt zur Besonnenheit.


Für die Romulaner bricht eine friedliche Zeit an. Prätor Sela eröffnet das Romulus Denkmal auf der zerstörten Heimatwelt. Außerdem formt sie den Senat nach ihrem Willen.


2405 Präsident Okeg informiert die Klingonen, dass der Hromi Cluster nicht geräumt wird.

Drei Tage später greift die klingonische Flotte das Korvat System an. 2289 war die Korvat Kolonie entscheidet bei den Vorverhandlungen zu den Khitomerverhandlungen von 2293. Es kommt zu Kampfhandlungen zwischen den Klingonen und der Sternenflotte


Sprecherin Mari Durant teilt mit, dass die USS Montgomery Scott wurde schwer beschädigt, konnte aber geborgen werden.


Die Nausicaaner schließen einen Nichtangriffspakt mit den Klingonen. Nausicaaner treten den Streitkräften bei.


General Worf stimmt zu gin'tak für Drax Sohn des Martok zu werden.


Die Cardassianer stimmen einem wissenschaftlichen Austausch mit der Föderation zu, Ferenginar tut ähnliches.


Viele Ferengi sehen die engen Bande zur Föderation ungerne. Dann schließt Nagus Rom eine Allianz mit der Föderation.


Präsident Okeg geht in eine dritte Amtszeit.


Die Gorn treten dem Krieg auf Seiten der Klingonen bei.


Deep Space K-7 vereitelt einen Gorn Angriff auf den Planeten Sherman.


2406 Klingonische Kräfte dringen in den Archanis Sektor vor. Mitte des 23. Jahrhunderts war er an die Föderation gefallen. Schon 2372 hatten die Klingonen den Sektor besetzt.

Neue Energizellen machen den Gebrauch von persönlichen Schilden für Außenteams möglich.


Medizinische Schiffe der Sternenflotte (USS Pasteur/Comfort/Curie und Fleming) werden ins Carnegie System beordert, wo ein hochansteckender Virus an die 80 % der Bevölkerung infiziert hat. Eine Quarantäne wird verhängt; Subraumtransmissionen beschränkt Präsident Okeg verweigert Kommentar zu den Gerüchten es handele sich um eine Biowaffe


Admiral Chakotay wird Chef des Sternenflottengeheimdienstes, er verspricht mehr Transparenz In einer ersten Besprechung spricht er über die Undine Situation. Man geht davon aus, dass 30 Individuen auf höchstem Level der Föderation und Sternenflotte Spione der Undine sind. Der Geheimdienst arbeitet an einer Testmethode.


2407 Die Kämpfe im Archanis Sektor gehen weiter. Beide Seiten sprechen von signifikanten Verlusten

Angesichts der Verluste mahnt Crom Neret eine friedliche Lösung zu finden. Die Klingonen lehnen Friedensgespräche ab. J'mpok erklärt Frieden sei der Tod des Reichs.


Die vulkanische Wissenschaftsakademie arbeitet an einer Verbesserung des Transwarp.


Die Phylosianer werden von einer ähnlichen Seuche heimgesucht, wie das Carnegiesystem. Admiral Crusher verspricht den Phylosianern Heilung.


Der Senat, auf Admiral Selas Betreiben, belebt die Idee eines romulanischen Monarchen wieder.


Die Letheaner führen Gespräche mit Kanzler J'mpok über einen Beitritt zum Reich. Fortschritte werden nur langsam erzielt.


Im Ghomba System, das reich an Ressourcen ist, kommt es zu Gefechten zwischen Truppen des Hauses Martok und des Hauses Duras.


2408 Klingonen und Gorn attackieren Cestus III. Die Sternenflotte zieht Truppen zur Verteidigung zusammen. Cestus III wird seit den Zeiten von Captain Kirk begehrt.

Der Großteil der Zivilisten weigert sich Cestus III zu verlassen.


Der Senat krönt Prätor Sela zur Kaiserin, der Posten eines Prätors bleibt unbesetzt. Die Krönung erfolgt mit all dem Pomp, den das Sternenimperium aufbieten kann. Sela spricht sich für die Rückkehr zu alten Traditionen aus, eingeschloßen das Tragen von "Honor Blades" und Blutschwüren. Vor ihrer Krönung schneidet sich Sela mit einer juwelengeschmückten Klinge in die Hand und schwört das Imperium mit ihrem Leben zu verteidigen. Die Romulaner beginnen von mnhei'sahe zu sprechen und nennen Nova Roma bereits Mol'Rihan (Neu Romulus) in Hoch-Rihannsu.


Die Sternenflotte verliert den Kontakt zu Sternenbasis 236, die USS Enterprise-E soll dies untersuchen.


Aufgrund von Pensionierung, Tod und dem Krieg sieht sich die Sternenflotte einem Mangel an qualifiziertem Kommandopersonal gegenüber. Es wird überprüft, wie man mehr Offiziere von einer Kommandolaufbahn überzeugen kann.


Der größte Teil der USB Atlantis Crew wurde durch den Sheldi-Virus verseucht, eine Explosion bei der Evakuierung zerstörte die Station fast gänzlich. (SFG)


2409 Die USB Atlantis wird mit Hilfe einer alten von den Cardassianern überlassene Terok Nor Station wieder aufgebaut (SFG)


2410 Der Nexus kehrt in den Föderationsraum zurück. (MA)
Die USS Quigley wird außer Dienst gestellt. Ein Teil der Besatzung wird zur USC New Espen versetzt. (SFG)???


2411 Beginn des Terraforming-Projekts auf Bree. (SFG)????
Stapellauf der USS Nautilus. (SFG)???


2412  ???


2413  ???


(MA) Memory Alpha; (STO) Star Trek Online; (MB) Memory Beta; (SFG) Starfleet Germany


Einzelnachweise

  1. Star Trek – Der Erste Kontakt– Zusammenfassung
  2. Star Trek – Voyager (Staffel 7, Episode 21)– Zusammenfassung
  3. Star Trek – Enterprise (Staffel 4, Episode 19)– Zusammenfassung
  4. Star Trek – Treffen der Generationen– Zusammenfassung
  5. Star Trek – The Original Series(Staffel 1, Episode 8)– Zusammenfassung
  6. Star Trek – The Next Generation (Staffel 3, Episode 10)– Zusammenfassung
  7. Star Trek – Enterprise (Staffel 4, Episode 22)– Zusammenfassung
  8. Star Trek – Enterprise (Staffel 4, Episode 22)– Zusammenfassung
Dieser Artikel wurde erarbeitet und eingetragen von Solana.